Dateimanager Version 4.0.13

Link2SD App Link2SD App

Auch wenn der Speicherplatz bei mobilen Geräten weiter steigt und Cloud-Möglichkeiten immer salonfähiger werden, kommt es dennoch vor, dass zu wenig da ist: Die Rede ist vom internen Speicher auf Smartphones. Mit der Link2SD App kann man durch Auslagern von Apps verhindern, dass das Gerät aufgrund von wenig verfügbarem internen Speicher langsam wird.

Link2SD App
Mit der App lassen sich andere Apps komplett auf die SD-Karte verschieben.

Internen Speicher freigeben mit der Link2SD App

Die Größe des internen Speichers auf Android-Geräten kann schnell zum Problem werden – gerade wenn man Besitzer eines älteren oder günstigeren Smartphones ist. Ist der interne Speicher zu vollgestopft, kann es sein, dass das Gerät nur noch langsam reagiert oder man plötzlich nicht mehr speichern kann. Auslagern auf eine SD-Karte ist eine gute Möglichkeit, den internen Speicher für die wirklich wichtigen Dinge – nämlich das Betriebssystem – freizuhalten. Dabei lassen sich nicht nur Bilder, Musik oder Videos auf den externen Speicher verschieben, sondern auch Apps. Mit Link2SD lassen sich für mehr Ordnung Partitionen auf der SD-Karte erstellen, die ein flüssig funktionierendes Handy garantieren.

Daten lassen sich auch direkt über das System auf SD-Karten verschieben. Aber längst nicht jeder App-Hersteller hat das für seine Programme vorgesehen. WhatsApp zum Beispiel lässt sich ohne Weiteres nicht aus dem internen Speicher vertreiben. Auch kommt es vor, dass diverse Daten immer wieder im Gerätespeicher landen. Die Link2SD App greift dagegen so tief ins System ein, dass sie auch solche schwierigen Fälle in die SD-Schranken verweist, behält aber die Dateistruktur bei.

Link2SD App Alle Apps verschiebbar
Das Programm macht auch vor Apps nicht halt, die sich normalerweise nicht verschieben lassen.

Apps verschieben: So geht’s

Die Link2SD App benötigt aufgrund dieses tiefen Eingreifens Root-Zugriff. Daher sollten unerfahrene Nutzer bei der Methode vorsichtig sein oder einen Profi an ihr Gerät lassen.

Voraussetzung ist also Root-Zugriff auf dem Smartphone sowie eine für die Partitionierung geeignete SD-Karte. Und so lassen sich Apps schließlich verschieben:

  1. Nach der Installation muss das Programm gestartet werden. Die App fragt nach dem Dateiformat, in dem die SD-Karte partitioniert worden ist (FAT32, ext2, ext3, ext4 oder f2fs; auf FAT-Partitionen sollte verzichtet werden. Beide Partitionen auf der SD-Karte sollten primär sein). Nach Erkennen der SD-Karte muss das Gerät neu gestartet werden.
  2. Nach dem Neustart erscheint eine Liste mit allen Apps und Systemanwendungen auf dem Gerät. Apps, die sich bereits auf der SD-Karte befinden, werden mit einem entsprechenden Symbol gekennzeichnet.
  3. Apps, die ausgelagert werden sollen, müssen angetippt werden. Verschoben werden können sie nun mit der nativen App2SD-Methode des Systems oder mit via Link2SD. Die App2SD-Methode, die über den Befehl Auf die SD-Karte verlinken gewählt wird, benötigt keinen Root-Zugriff, aber hiermit können wie gesagt nicht alle Apps verschoben werden. Über Link erstellen hingegen startet man die Link2SD-Methode. Es werden alle Dateien einer App auf die SD-Karte verschoben und verknüpft. Verschobene Apps können über Link entfernen auch wieder in den internen Speicher übertragen werden.

In den Einstellungen gibt es die Funktion Automatisches Verknüpfen. Ist diese gewählt, werden neu installierte Apps direkt in den SD-Speicher verschoben.

System-Apps deaktivieren oder umwandeln

Mit Link2SD lassen sich neben Apps aus dem Store auch System-Apps deaktivieren und sogar deinstallieren oder aber in User-Apps umwandeln, um sie auch zu verschieben. Hier sollte man sich aber im Vorfeld genauestens informieren, ob eine System-App relevant ist oder nicht. Denn so können sich unerfahrene User schnell ihr komplettes System zerstören.

Weitere nützliche und kostenfreie System-Apps und Dateimanager gibt es auch in unserem Download-Katalog.

Pro

  • Verschiebt auch eigentlich unverschiebbare Apps
  • Wandelt System-Apps in User-Apps um
  • Räumt den internen Speicher frei
  • sinnvoll aufgebaute Oberfläche

Contra

  • Nur für erfahrene User empfohlen
  • Benötigt Root-Rechte
Sonja U.

Fazit von Sonja U. zu Link2SD App

Der interne Speicher lässt sich mit der Link2SD App leicht freiräumen – zumindest, wenn man Root-Zugriff auf seinem Smartphone hat und ein wenig Ahnung mitbringt. Dann lassen sich auch eigentlich nicht verschiebbare Apps auf den externen Speicher umleiten.

Screenshots von Link2SD App

Link2SD App verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
Link2SD App hat 0 von 100 Prozent bei Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Dateigröße:
3.70 MB
Sprache:
Englisch
Version:
4.0.13
Update:
24.10.2016