System Utilities Version 10.12

MacOS Sierra MacOS Sierra

Mit dem aktuellen Apple-Betriebssystem MacOS Sierra Download (10.12) hat Apple im September 2016 einiges geändert. Das Betriebssystem bringt ein paar Neuerungen auf Mac-Geräte – zumindest auf die neueren Modelle. Zudem hat man im Hause Apple seine Benennungstaktik geändert und ist von der Bezeichnung OS X, die seit 2012 genutzt wurde, umgestiegen auf macOS – analog zu iOS. Das passt, denn mit dem neuesten Update wachsen die Plattformen erneut näher zusammen.

Sierra Download

MacOS Sierra Download für Mac-Systeme

Der El-Capitan-Nachfolger – bringt nur geringfügige technische Änderungen mit. Der Spracherkennungs- und -steuerungsdienst Siri wurde integriert. Zudem kann man sich nun mittels Apple Watch einloggen. In einigen Ländern soll zudem zukünftig der Online-Bezahldienst Apple Pay über Safari eingeführt werden. Für Deutschland ist das aber erst einmal nicht geplant.

Alte Geräte nicht mehr kompatibel

Wer noch ein älteres Mac-Gerät besitzt, wird beim Sierra Download jedoch wohl in die Röhre schauen. Die Unterstützung für Geräte bis Herbst 2009 fällt weg. Für die Übersicht: Das System kann auf folgender Hardware installiert werden, die die Mindestanforderungen besitzt:

  • iMac (ab Ende 2009)
  • MacBook (ab Ende 2009)
  • MacBook Pro (ab Mitte 2010)
  • MacBook Air (ab Ende 2010)
  • Mac mini (ab Mitte 2010)
  • Mac Pro (ab Mitte 2010)

Im Vergleich zum Vorgänger hat man vor allem drei Tools ergänzt: Der Sprachassistent Siri ist nun auf dem Mac verfügbar, ebenso wie eine neue Fotos-App und der überarbeitete iMessage-Client. Mit der Apple Watch lässt sich das Gerät nun entsperren. Außerdem gab es eine Speicherplatzoptimierung durch iCloud und Tabs in diversen Programmen.

Sierra Download Siri
Siri ist nun auch auf Mac-Geräten verfügbar.

Die Neuerungen näher beleuchtet

  1. Siri ist im Dock, in der Menüleiste oder per Tastenkombination in Sierra aufrufbar. Die Ergebnisse lassen sich per Drag-and-drop in andere Anwendungen einfügen.

  2. Die neue Fotos-App kommt mit einer Gesichtserkennung daher. Zudem wurde die Sortierfunktion überarbeitet, so dass nun Gruppen ähnlicher BIlder – wenn sich beispielsweise Gesichter, Orte oder Objekte ähneln – zu "Erinnerungen" hinzugefügt werden können. Diese lassen sich mit Musik als Diashow ansehen.

  3. Wer mit seiner Apple Watch einem Mac mit Sierra Download nahe kommt, kann das System so entsperren und auf eine Passworteingabe verzichten.

  4. Sierra unterstützt zudem auch in anderen Anwendungen außer Safari einen Tab-Modus. So wird die Übersichtlichkeit stark verbessert, da auch in einem Programm auf mehrere Fenster verzichtet werden kann.

  5. Außerdem wurde die Zusammenarbeit mit iCloud verbessert, so dass nun Dokumente und Desktop-Ordner mit der Cloud synchronisiert werden können. Nicht mehr benötigte Dateien lassen sich problemlos in die Cloud verschieben. Das spart Speicherplatz auf dem Gerät. Alte oder temporäre Dateien lassen sich zudem auf Wunsch automatisch entfernen.

  6. Videos können nun in einem verschiebbaren Fenster abgespielt werden, ohne eine Programmoberfläche zu verlassen. Diese Bild-im-Bild-Funktion läuft systemweit.

  7. Auch den Gatekeeper hat Apple angepasst. So entfällt nun die Option Keine Einschränkungen in den Systemeinstellungen für nicht-systeminterne, extern heruntergeladene Apps. Das soll die Sicherheit erhöhen, denn die Installation unsignierter oder nicht aus dem App Store heruntergeladener Apps muss noch einmal bestätigt werden.

  8. Eine recht große interne Neuerung ist zudem das 64-Bit-Dateisystem APFS (Apple File System). Dieses moderne Dateisystem ist für SSD-Laufwerke und große Datenmengen optimiert und soll langfristig das aktuelle System HFS+ ersetzen. APFS wird allerdings erst nach und nach eingeführt und ist bisher nur für Entwickler verfügbar. Endanwender werden wohl 2017 damit rechnen können. APFS bietet zeitgemäße Dateisystem-Features wie Snapshots, Clones, native Verschlüsselung und Sparse-Dateien. Alle Funktionen von HFS+ können damit abgebildet werden.

Weitere kostenfreie System Utilities gibt es in der Download-Datenbank.

Pro

  • Siri ergänzt
  • neues Dateisystem für schnelleres Arbeiten
  • Sicherheit erhöht

Contra

  • für alte Hardware nicht geeignet
Sonja U.

Fazit von Sonja U. zu MacOS Sierra

Mit dem Sierra Download geht Apple vor allem namentlich einen neuen Weg in seiner Betriebssystem-Laufbahn. Um alle Systeme einheitlicher zu benennen, spricht man nun also von MacOS – analog iOS. Insgesamt gibt es bei Sierra aber nicht allzu viele technische Änderungen. Man hat hier und da ein wenig angepasst und ein paar nützliche Tools wie Siri ergänzt und überarbeitet. Wer ein neueres Mac-Gerät besitzt, das mindestens Baujahr 2010 ist, kann in jedem Fall zugreifen.

Screenshots von MacOS Sierra

MacOS Sierra verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
MacOS Sierra hat 0 von 100 Prozent bei Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS
Sprache:
Deutsch
Version:
10.12
Update:
07.10.2016