Bildbearbeitung Version 1.1

Memoji App Memoji App

Sie sind die Sprache der Neuzeit: Mit Emojis lassen sich unzählige Gemütszustände ausdrücken, sogar ganze Sätze bilden. Die nächste Stufe: Selbst zum Emoji werden. Mit der Memoji App ist genau das möglich.

Memoji App wandelt Gesichter in Emojis um

Um ein Gefühl wirklich darzustellen, muss man es fühlen. Warum also nicht gleich zum Gefühl werden? Wir haben doch alle schon einmal den Eindruck, mit Herzchenaugen durch die Gegend zu spazieren, wenn wir verliebt sind oder grün anzulaufen, wenn uns schlecht ist. Emojis sind ein wunderbarer Weg, um genau das zu symbolisieren. Aber warum sollte man auf vorgefertigte Bilder zurückgreifen, wenn man selbst zum Emoji werden kann?

Genau das macht die Memoji App von Lightricks, den Machern von Apples Facetune. Und das funktioniert ganz einfach:

Memoji App
Einfach Bild auswählen, Vorlage aussuchen und zum Emoji werden – dabei hilft die Memoji App. (Bild: Lightricks)

Einfach selbst zum Emoji werden

Wählt ein Bild aus – von Euch oder von einem Freund. Wählt ein passendes Emoji als Vorlage aus und lasst Euer Bild zum Smiley werden. Die App arbeitet dabei nach demselben Prinzip wie Facetune und editiert Bilder so, dass sie aussehen wie das gewählte Emoji.

Die bearbeiteten Bilder können dann als statisches Foto, als Gif oder als Video weiterversendet werden.

Die ausgewählten Bilder müssen dabei nicht zwingend Selfies von Euch selbst sein. Ihr könnt auch bereits vorhandene Bilder nehmen.

Memoji App Bilder
Es muss kein eigenes Selfie sein. Auch berühmte Persönlichkeiten lassen sich morphen – sogar dann, wenn ihre Mine eigentlich wie in Stein gemeißelt ist. (Bild: Lightricks)

Emojis: Ein Lifestyle

Emojis sind in den vergangenen Jahren zu einer Art Statussymbol der junggebliebenen User geworden. Man versendet sie nicht mehr nur, sie zieren mittlerweile auch Kleidung und Wohnungen. Für das Entwicklerteam war es daher naheliegend, die Gefühlswelt auch auf Emoji-Basis in Form von Selfies abzubilden.

11 Emojis lassen sich aktuell in der Memoji App auf Gesichter morphen, mehr sollen aber bald dazukommen. So einige wichtige fehlen nämlich noch im Repertoire. Herzchenaugen, Zwinkersmiley und glücklicherweise auch das allseits geliebte Einhorn sind vorhanden. Der Kackhaufen zum Beispiel fehlt aber noch. Aktuell ist die App lediglich für iOS ab Version 9.0 erhältlich, aber auch an einer Android-Version arbeite man, heißt es seitens Lightricks.

Bis dahin Interesse an anderen kostenlosen Bildbearbeitungstools für PC und Mobilgeräte? Im Download-Bereich gibt es eine große Auswahl.

Pro

  • Spaßiges Tool
  • Verwandelt User in Emojis
  • Erstellt Fotos
  • Das Einhorn ist dabei!
  • Gifs und Videos

Contra

  • Erst 11 Emojis implementiert
  • Benötigt teils mehrere Anläufe
Sonja U.

Fazit von Sonja U. zu Memoji App

Endlich selbst zum Emoji werden – wer hat noch nicht davon geträumt? Die kultigen Bildchen sind mittlerweile nicht mehr aus der Alltagskonversation wegzudenken. Die App, die wie Facetune funktioniert, morpht ebendiese kultigen Smiley-Ausdrücke auf Gesichter in Fotos und erstellt Bilder, Gifs und Videos – und das sogar überraschend gut. Das Ganze sieht ein wenig verzerrt aus, aber das soll es schließlich. Ein wenig herumprobieren lohnt sich. Fazit: Braucht man eigentlich nicht – aber irgendwie doch.

Screenshots von Memoji App

Memoji App verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
Memoji App hat 0 von 100 Prozent bei Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS
Sprache:
Englisch
Version:
1.1
Update:
25.04.2017