Bildbearbeitung Version 1.2.11

Nik Collection Nik Collection

Aufgepasst, Fotografen, Designer und alle, die es werden wollen: Den Nik Collection Download, eine Sammlung von Plug-ins für Adobe Photoshop, Lightroom oder Aperture, gibt es kostenlos zum Download. Und das Beste daran: Die Bildbearbeitungs-Tools lassen sich allesamt auch eigenständig nutzen – also komplett ohne die Hauptprogramme.

Den Nik Collection Download gibt es kostenlos

Für die Bildbearbeitung gibt es mittlerweile zahlreiche Tools, aber zu den Platzhirschen gehören vor allem noch immer Photoshop und Lightroom – zwei allerdings sehr kostspielige Programme und gerade für Amateure nicht unbedingt erschwinglich – wenn auch mit den meisten Funktionen.

Nik Collection Download
Die Nik Collection ist kostenfrei zum Download erhältlich und funktioniert auch ohne Photoshop und Co. (Bild: Google/Redaktion)

Gerade Photoshop ist ein sehr ausführliches Programm mit unendlich vielen Optionen. Aber die wenigsten Nutzer benötigen alle diese Tools. Stattdessen fehlen in der Standardversion vielleicht ein paar Dinge, die sich mit Plug-ins ergänzen lassen. Und diese Lücken füllt die Nik Collection.

Mit insgesamt sieben professionellen Bildbearbeitungs-Plug-ins kommt der Nik Collection Download daher:

  • HDR Efex Pro (Bearbeitung von HDR-Aufnahmen)
  • Color Efex Pro (Farbkorrekturen etc.)
  • Silver Efex Pro (Schwarzweiß-Bildbearbeitung)
  • Analog Efex Pro (Filtersammlung für Bilder im Analog-Stil)
  • Viveza (Farb- und Tonwertanpassungen)
  • Sharpener Pro (Bildschärfe bearbeiten)
  • Dfine (Rauschen reduzieren)

Nik Collection Download sieben Programme
Bei der Collection handelt es sich um sieben Plug-ins, die aber auch eigenständig funktionieren. (Bild: Google)

Plug-ins als Standalone-Programme

Diese Tools unterstützen mit ihren Funktionen die gängigen großen Bildbearbeitungsprogramme und ergänzen sie um Bearbeitungsmöglichkeiten im Bereich HDR, Schwarzweißfotografie, Farbkorrekturen, Rauschreduzierung und Bildschärfe sowie Retuschierungen.

Das Praktische daran ist allerdings, dass sich diese Programme auch als Standalone-Lösung nutzen lassen, also nicht unbedingt Photoshop und Co. benötigen. Und seitdem Google das Unternehmen hinter der Collection übernommen hat, ist der Preis von ursprünglich 500 Dollar erst gesunken – und wurde später komplett gestrichen. Seit 2016 ist die Software komplett kostenlos erhältlich. Wer die Plug-ins im Jahr 2016 noch gekauft hat, kann sich das Geld von Google übrigens zurückerstatten lassen.

Voraussetzungen

Damit die Plug-ins vernünftig funktionieren, sollten Eure Rechner folgende Voraussetzungen mitbringen (inklusive Programme, mit denen die Plug-ins kompatibel sind):

Windows:

  • Vista, 7 oder 8
  • Adobe Photoshop CS4 bis CC 2015/Adobe Photoshop Elements 9 bis 13/Adobe Photoshop Lightroom 3 bis 6/CC

Mac:

  • MacOS X 10.7.5 bis 10.10
  • Adobe Photoshop CS4 (CS5 für HDR Efex Pro 2) bis CC 2015/Adobe Photoshop Elements 9 bis 13/Adobe Photoshop Lightroom 3 bis 6/CC
  • Apple Aperture 3.1 oder höher

HDR Efex Pro 2 ist nicht mit Photoshop Elements kompatibel. Windows-10-Nutzer können den Nik Collektion Download auch nutzen, jedoch kann es sein, dass die Tools nicht ganz so gut funktionieren, da diese Version offiziell nicht unterstützt wird.

Weitere funktionale Bildbearbeitungsprogramme und Tools gesucht? Einfach in unserer Datenbank für Downloads stöbern!

Pro

  • Komplett kostenlos
  • Tools funktionieren eigenständig
  • Leistungsstark
  • Profi-Tools

Contra

  • Kompatibilitätsprobleme mit Windows 10 können auftreten
Sonja U.

Fazit von Sonja U. zu Nik Collection

Profi-Tools, die komplett kostenlos auf den Rechner kommen, sind immer eine Überlegung wert. Wer sich mit Bildbearbeitung beschäftigt, kann hier zugreifen, auch, wenn er Photoshop, Lightroom oder Aperture nicht nutzt, da die eigentlichen Plug-ins auch alleine funktionieren. Allerdings schleicht sich ein Google Installer mit ins System. Wer diesen nicht möchte, muss sich mit dem System auskennen.

Screenshots von Nik Collection

Nik Collection verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.