Foto Filter Version 1.1.1

Pixo SE Pixo SE

Mit Pixo entstehen im Nu Effekt-Spielereien in Digitalfotografien. Dazu stehen über 40 verschiedene Effektarten zur Verfügung. Von Sepia bis Monochrom, vom Verwischen bis zur Distorsion, Kräuseln, Aquarellfilter und, und, und... Pixo hat eine ganze Menge zu bieten. Dabei werden Effekte denkbar einfach auf existierende Bilder angewandt: Gewünschten Effekt in der rechten Leiste wählen, Größe des Werkzeugs einstellen, loslegen. Gegenüber "echten" Bildbearbeitern gehen Effektzaubereien mit Pixo recht einfach von der Hand. Dafür ist man allerdings auf Effektspielereien beschränkt. Nichtsdestotrotz ist Pixo eine Empfehlung, die spätestens in Kombination mit einem ebenenfähigen Bildbearbeiter richtig schicke Ergebnisse bringt. Schön ist auch die Unterstützung für die meisten gängigen Grafiktypen, die neben Standards wie BMP, JPG und PNG auch Halb-Exoten wie PSD beinhalten. Fertige Ergebnisse exportiert die Shareware Pixo übrigens wahlweise in ein anderes Bildformat, oder auch als PDF.

Einschränkungen von Pixo SE

14 Tage Testversion

Pro

  • Ansprechende Oberfläche
  • Viele Effekte & Filterfunktionen

Contra

  • Nur in Englisch erhältlich

Screenshots von Pixo SE

Pixo SE verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
Pixo SE hat 0 von 100 Prozent bei 0 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008
Dateigröße:
16.32 MB
Sprache:
Englisch
Version:
1.1.1
Update:
08.04.2013