Cheats Version 1.2

Poke Radar App Poke Radar App

Mit der Poke Radar App lassen sich seltene Monster aufspüren. Die App beinhaltet eine interaktive Karte, auf der Spieler die Fundorte und die Art des gefunden Pokémon eingeben können und die Informationen damit auch anderen Spielern zur Verfügung stellen.

Die Poke Radar App punktet vor allem in Metropolen

Poke Radar for Pokemon GO füllt so nach und nach die virtuelle Karte mit den Fundorten begehrter und seltener Monster. Im Augenblick ist die App vor allem in Metropolen mit vielen Spielern ein hilfreiches Informationstool beim Aufspüren rarer Pokémon. In dünner besiedelten Gegenden wird es hingegen noch ein paar Wochen dauern, bis sich die Übersicht mit Informationen über die kleinen Wesen angefüllt hat.

Poke Radar App
Die Poke Radar App zeigt, wo sich Taschenmonster aufspüren lassen.

Ein bestimmtes Pokémon aufspüren

Die App bietet neben der Übersichtskarte auch die Option, nach einem konkreten Monster zu suchen. Unsere Bildergalerie verrät, welche seltenen Pokémon in Pokémon GO überhaupt auftauchen und was ganz prinzipiell die bevorzugten Aufenthaltsorte sind:

Seltene Pokémon in Pokémon GO

Seltene Pokémon in Pokémon GO

Es gibt 41 seltene Pokémon in Pokémon GO. Hier erfahren, welche es gibt, wo man sie am schnellsten findet und welche Kräfte sie haben!

Wer sich darauf nicht verlassen will und dem Glück bei der Monsterjagd auf die Sprünge helfen will, kann die App öffnen und über das Suchfeld nach Smettbo, Ibitak oder Nidorina suchen. Das nächste Monster, das begehrt wird, wird auf der Karte angezeigt.

Fundorte markieren

Möchte man selbst innerhalb der Poke Radar App einen Fundort markieren, reicht es, sich in der unmittelbaren Nähe des Platzes zu befinden und auf das blaue Symbol in der rechten oberen Ecke des Displays zu tippen. Im Anschluss öffnet sich ein Drop Down Menü, aus dem das konkrete Monster ausgewählt werden kann. Fertig. Mit diesen Informationen wird es anderen Spielern ermöglicht, das gleiche Pokémon einzufangen.

Kostenlose App mit kleinen Schönheitsfehlern

Die Idee ist natürlich grandios und Millionen Spieler haben nur darauf gewartet, ihrer Pokémon-Jagd durch eine Überblickskarte Struktur und hohe Erfolgsquoten zu bescheren. Allein, die App hängt und hakt und es dauert ewig, bis sie tatsächlich Pokémon anzeigt.ö Gelegentlich werden gar keine GPS-Daten empfangen. Solange diese Mankos noch nicht behoben sind, empfiehlt sich die Browservariante der virtuellen Karte zu nutzen. Die Ladezeiten sind zwar ähnlich zäh, aber immerhin funktioniert die Seite, ohne sich permanent zu verabschieden. Uns bleibt also nur zu hoffen, dass die Entwickler schnell nachbessern und ein unschlagbares Tool zum Aufspüren von raren Pokémon auf den Markt bringen.

Pro

  • Kostenlos
  • Geniale Idee
  • Praktische Übersicht aller Pokémon

Contra

  • App hängt gelegentlich
Anna K.

Fazit von Anna K. zu Poke Radar App

Die Idee der Poke Radar App ist so einfach wie genial. Mit der Übersicht über die Fundorte wird die Jagd auf Pokémons deutlich erfolgreicher. Nach dem Download kämpft das Tool allerdings mit ein paar Startschwierigkeiten und ist nicht immer verfügbar. Lange Ladezeiten – auch auf der Website – machen die Anwendung zu einer kleinen Nervenprobe. Wenn diese Probleme behoben sind, ist es allerdings ein fantastisches Tool, um die Verstecke der Taschenmonster aufzuspüren. Mehr Tricks und Cheats zum Download und alle Informationen über Pokémon gibt es in unserer Bibliothek.

Screenshots von Poke Radar App

Poke Radar App verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
Poke Radar App hat 0 von 100 Prozent bei Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS, Android
Dateigröße:
5.72 MB
Sprache:
Mehrsprachig
Version:
1.2
Update:
22.07.2016