Bildbearbeitung Version 1.0.7

PSPI PSPI

PSPI erlaubt den Einsatz von Photoshop Plugin-Filter in GIMP. Die Freeware baut quasi eine Brücke zwischen der kostenlosen Bildbearbeitung und den für das kommerzielle Photoshop entwickelten Plug-Ins. Um PSPI in GIMP zu aktivieren, geht man wie folgt vor: Die Datei pspi.exe kopiert der Anwender einfach in das Plug-Ins-Verzeichnis der kostenlosen Bildbearbeitung. Normalerweise befindet sich das Verzeichnis in der Ordnerstruktur \Program Files\GIMP\lib\gimp\2.0\plug-ins. PSPI gibt GIMP den Zugang zu vielen interessanten Plug-In-Filtern, die eigentlich für den Konkurrenten Photoshop entwickelt wurden. Fotospezialisten, die gerne auf GIMP setzen, aber die nicht auf spezielle Plug-Ins für Photoshop verzichten können, für die ist PSPI ein wahrer Segen.

Screenshots von PSPI

PSPI verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

4.17/5
PSPI hat 83 von 100 Prozent bei 1 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista
Dateigröße:
19.54 KB
Sprache:
Englisch
Version:
1.0.7
Update:
21.02.2015