PDF Version 5.0

Quick All To PDF Quick All To PDF

Quick All To PDF wandelt Dateien aus Anwendungen wie Microsoft Office, Illustrator oder Photoshop in das Adobe Reader Format um. Die Shareware unterstützt gängige PDF-Extras wie Passwortschutz, Verschlüsselung und das PDF/A-Format. Quick All To PDF klinkt sich nach der Installation als virtueller Druckertreiber in die Systemsteuerung ein. Ein Mausklick auf den Druckbefehl innerhalb einer Anwendung bringt den Quick All To PDF Treiber zum Vorschein. Hier wählt man die gewünschten Optionen für den Konvertierungsprozess aus. Jede unter Windows druckbare Datei lässt sich so im Original-Layout in das PDF-Format umwandeln. Dazu zählen hunderte Dateitypen, darunter alle Microsoft Office Formate, HTML, Bilder, Photoshop, CAD, Illustrator und viele mehr. Mit Quick All To PDF archivieren PC-Arbeiter ihre Windows-Dokumente in dem als zukunftssicher geltenden Format aus dem Hause Adobe. Nützliche Extras wie intuitive Treibereinstellungen und Passwortschutz machen Quick All To PDF für Profis und Heimanwender gleichermaßen interessant.

Einschränkungen von Quick All To PDF

Der Hersteller macht keine Angaben zu den Einschränkungen der Testversion.

Pro

  • Intuitive Bedienung
  • Support für Passwortschutz
  • Wandelt beliebige druckbare Dokumente um

Contra

Screenshots von Quick All To PDF

Quick All To PDF verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
Quick All To PDF hat 0 von 100 Prozent bei 0 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, 2000
Dateigröße:
21.93 MB
Sprache:
Deutsch
Version:
5.0
Update:
21.02.2015