Medizin Version 2.09

SafeCARD SafeCARD

Mit dem SafeCARD Download stellen sicherheitsbewusste Anwender zahlreiche Informationen zusammen, die in gesundheitlichen Notfällen mitunter lebensrettend sein können und die sich im Fall der Fälle schnell und übersichtlich einsehen lassen. Rettungssanitäter oder Notärzte erfassen mit der Shareware auf einen Blick beispielsweise die Angaben zur Blutgruppe, zu Impfungen, zu Medikamenten-Unverträglichkeiten oder zu relevanten Krankheiten.

SafeCARD Download als potentieller Lebensretter in Notfällen

Auch Datenfelder für Adressen und Telefonnummern der Angehörigen, des Hausarztes sowie der Krankenversicherung umfasst die SafeCARD. Ein Dokumenten-Safe nimmt zudem Schriftstücke wie etwa Patientenverfügungen oder eine Kopie des Organspendeausweises auf. Zusätzlich informiert die Impf-Box zu erhaltenen Immunisierungen samt deren Datum. Abgerundet wird die Notfallkarte durch eine Passwort-Datenbank, dank deren Hilfe wichtige Zugangsdaten und Dokumente stets auch unterwegs zum Abruf bereit stehen.

SafeCARD Download

Verschlüsselte Hinterlegung auf mobilen Datenträgern

Wer im Urlaub den Ausweis oder Führerschein verliert, kann mit dem USB-Stick und SafeCARD die Kopien aus dem Dokumentensafe drucken, was in der Regel zumindest die wichtigsten Hürden zu überwinden hilft. Da die SafeCARD die Daten verschlüsselt auf mobilen Datenträgern hinterlegt, muss sich der Anwender keine Sorgen um die Sicherheit der sensiblen Angaben und der persönlichen Dokumente machen.

Das Notfall-Infoblatt ist immer einsehbar

Wer den Notfall-Stick selbst verliert, muss somit nicht befürchten, dass die privaten Daten in unbefugte Hände geraten. Für diese ist ja nur das Notfall-Infoblatt einsehbar, das kriminellen Naturen wenig Spielraum für einen Missbrauch bieten würde. Vielmehr können eventuelle Finder des USB-Sticks das Infoblatt lesen und dem Besitzer das gute Stück wieder zukommen lassen.

SafeCARD mit beschrifteten USB-Notfall-Stick

Der SafeCARD Download wird laut Hersteller als Freeware zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung gestellt. Allerdings ist diese kostenlose Version recht eingeschränkt. Wer mehr als zwei zusätzliche Dokumente, Impfeinträge oder Kennwörter festhalten und verwalten möchte, muss die Plus-Version kostenpflichtig erwerben. Für beide Versionen ist der speziell beschriftete USB-Notfall-Stick separat erhältlich, der mit dem auffälligen Schriftzug "Notfall-Infoblatt befindet sich auf diesem USB-Stick" versehen ist.

Standard-Kennwort wird überschrieben

Die Installation und Bedienung sind nicht kompliziert. Nach dem Programmstart erfolgt zunächst eine Kennwort-Abfrage. Bei der Installation lautet das Standard-Passwort für alle Anwender "1234567". Dieses wird vom Nutzer mit einem neuen Kennwort überschrieben, damit die eigenen Daten und Dokumente sicher aufbewahrt sind. Das Passwort wird vor dem Ausdruck von Dokumenten jeweils erneut abgefragt.

SafeCARD Download Notfall-Infoblatt

SafeCARD-Ordner ist geschützt und verschlüsselt

Der Anwender entscheidet selbst, welche Daten im Notfall-Infoblatt zu sehen sind. Der USB-Stick sollte ausschließlich das Verzeichnis SafeCard und das Notfall-Infoblatt enthalten. Ein schnelles Auffinden ist im Notfall wichtig, so dass weitere Dateien und zu viele Ordner im Hauptverzeichnis nur stören würden. Ausschließlich die Daten im Ordner SafeCard sind geschützt. Viele weitere interessante Programme aus den Bereichen Gesundheit & Medizin bietet unser Software-Katalog zum kostenlosen Download. Notfall-Stick mit Dokumenten-, Impf- und Kennwortdatenbank Sinnvoll ist es, SafeCARD mit Notfall-Infos, Dokumenten und Passwort-Datenbank direkt am Schlüsselbund zu tragen. So offenbart der gekennzeichnete USB-Stick im Notfall die eigene Blutgruppe, Unverträglichkeiten, Kontaktpersonen und alle vom Anwender zusätzlich hinterlegten Daten.

Einschränkungen von SafeCARD

Die Freeware-Fassung erfasst in den Modulen Passwort-Datenbank, Impf-Box sowie Dokumenten-Safe nur jeweils zwei Einträge

Pro

  • Gesundheits-Infos für den Notfall
  • Erfasst Impfungen und Blutgruppe
  • Enthält Notfall-Adressen
  • Informationen sind verschlüsselt

Contra

Screenshots von SafeCARD

SafeCARD verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

5/5
SafeCARD hat 100 von 100 Prozent bei 1 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, 98, 2000, Win 8, Windows 10
Dateigröße:
7.57 MB
Sprache:
Deutsch
Version:
2.09
Update:
23.01.2015