Messenger & VoIP Version 10.0.08

Sarahah App Sarahah App

Mit der Sarahah App könnt Ihr anderen Nutzern anonyme Nachrichten senden, um ihnen beispielsweise Feedback zu geben, ohne dabei erkannt zu werden. Welches Potenzial und welche mögliche Gefahr dahinter steckt, erfahrt Ihr hier!

Sarahah App
Mit der Sarahah App könnt Ihr anonyme Nachrichten an Freunde und Bekannte versenden – für konstruktive Kritik und Feedback. (Bild: Screenshots Sarahah/Redaktion)

Sarahah App: Schöne Idee mit gefährlichem Potenzial

Die arabische App Sarahah ist im Grunde eine Art Chat – mit dem Unterschied, dass man auf erhaltene Nachrichten nicht antworten kann. Denn alle Messages, die via Sarahah bei Euch eintrudeln, werden anonym gesendet.

Der Hintergrund: Man wollte mit der App ein Tool erstellen, das es Menschen möglich macht, anonymes Feedback an andere zu senden – etwa Komplimente oder konstruktive Kritik. Alles, was dazu benötigt wird, ist der Nutzername einer Person.

Wie nutzt man die App?

Habt Ihr einen anderen Nutzer über den Nutzernamen gefunden, könnt Ihr diesem eine Nachricht schreiben. Sobald Ihr sie abschickt, landet sie auf dem Smartphone des Nutzers – ohne Rückschlüsse auf Euch zu geben. Der Sinn, den sich die Entwickler dabei überlegt haben, ist folgender: Der Absender einer Nachricht möchte möglicherweise jemanden auf etwas hinweisen und gibt unerkannt Kritik. Daraufhin kann der Empfänger diese Kritik beherzigen und sich in den genannten Punkten möglicherweise verbessern. Eigene Stärken und Schwächen finden lautet die Devise.

Registrieren könnt Ihr Euch über die App selbst oder über die Website. Die App ist mittlerweile aber auch auf Englisch übersetzt, so dass Ihr – sofern des Englischen mächtig – keine Probleme haben solltet.

Die Nachrichten können gespeichert, favorisiert und sogar via Social Media geteilt werden. Das Ganze funktioniert auch via Browser – immer vorausgesetzt, Ihr kennt den Nutzernamen der Person, die Ihr anschreiben wollt.

Sarahah App Mobbing
Die Mobbing-Gefahr ist groß aufgrund der Anonymität der App. Daher können User nun neben Nachrichten speichern und nach anderen suchen auch Nutzer blockieren, die fiese Sachen geschickt haben. (Bild: Screenshots Sarahah/Redaktion)

Die Gefahr: Mobbing leichtgemacht

Dass die Möglichkeit, anonym Botschaften zu senden, schnell auch im negativen Sinne ausgenutzt werden kann, stellt allerdings ein echtes Problem dar. Cybermobbing ist ein großes Thema. Im Internet sinkt die Hemmschwelle aufgrund höherer Anonymität sowieso bereits. Wird diese Anonymität noch größer, müssen sich böse gewillte Nutzer nur noch fiese Texte ausdenken und gezielt an andere senden. Beleidigungen, Hassbotschaften – für all das bietet die Sarahah App leider eine Plattform.

Die Entwickler haben allerdings bereits reagiert und eine Blockfunktion eingeführt. Solltet Ihr also eine gemeine Botschaft erhalten haben, könnt Ihr den Absender einfach blockieren und damit aus dem Kreis der Menschen, die Euch kontaktieren können, ausschließen.

Außerdem könnt Ihr hier sogar mittlerweile nachschauen, wer Euch eine Nachricht geschickt hat.

Dennoch: Die fiese Nachricht ist ja dann trotzdem da. Daher sei gesagt: Solltet Ihr die Sarahah App nutzen wollen und jemand schickt Euch Messages, die Euch verletzen, nehmt sie Euch nicht zu Herzen. Solltet Ihr noch mehr solcher Nachrichten erhalten oder mitbekommen, dass jemand in Eurem Bekanntenkreis gemobbt wird, könnt Ihr hier bei der Cybermobbing-Hilfe oder hier beim Bündnis gegen Cybermobbing Hilfe suchen.

Wenn Ihr lieber richtige Messenger oder VoIP-Software verwenden wollt, um mit anderen in Kontakt zu treten, schaut Euch doch in unserem Download-Bereich um.

Pro

  • Klares Design
  • Einfache Anmeldung und Handhabung
  • Kostenlos und Werbefrei

Contra

  • Kann für Mobbing und Hassbotschaften missbraucht werden
Sonja U.

Fazit von Sonja U. zu Sarahah App

Für ihre eigentlich geplante Aufgabe ist die Sarahah App eine schöne Idee: Feedback geben, ehrlich sein, ohne dabei seine Identität preisgeben zu müssen – das senkt Hemmungen und hilft vielen, sich zu trauen, gewisse Dinge anzusprechen. Dass diese anonyme Möglichkeit des Nachrichtenversandes aber auch schnell für Hassbotschaften und Cybermobbing ausgenutzt werden kann, sollte jedem Nutzer klar sein. Seid lieb zueinander!

Screenshots von Sarahah App

Sarahah App verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
Sarahah App hat 0 von 100 Prozent bei Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS, Android
Dateigröße:
5.84 MB
Sprache:
Englisch
Version:
10.0.08
Update:
17.08.2017