Audio Tools Version 1.02.03.12

SRS Audio Essentials SRS Audio Essentials

Die SRS Audio Essentials verbessern die Qualität der Audioausgabe unter Windows. So peppen Anwender entweder den Klang schlechter Aufnahmen sowie von MP3s mit geringer Qualität auf, oder holen noch etwas mehr aus internen Notebookboxen sowie externen Soundsystemen raus. Wahlweise stehen dazu sechs Einzelregler für die Klangbeeinflussung, oder die Auswahl von Genres zur Verfügung. Nebenbei lockt die Normalisierung der Lautstärke auf ein konstantes Niveau sowie eine schicke Oberfläche, die sich in der Größe auch an sehr ausgedehnte Heim-TVs anpassen lässt.

SRS Audio Essentials Download und erste Schritte

Der SRS Audio Essentials Download erfordert bei der Installation kein besonderes Fachwissen zum Verlegen der virtuellen Audiokabel - es geht eigentlich alles von alleine. Das Setup richtet eine zusätzliche Audioausgabe im Windows Soundmixer ein und setzt diese automatisch als Standard. Für den Anwender gibts damit nur noch eins zu tun: Anwendung starten und Klang genießen. Eine kleine Hürde der Testversion liegt noch im Registrierungsfenster, das zwei Schaltflächen anbietet, die allerdings beide den Weg zum Test nicht freimachen - dafür betätigt man das X oben rechts in der Ecke des Kaufangebots. Standardmäßig starten die SRS Audio Essentials mit Windows und beeinflussen so jeden Klang, der ausgegeben wird. Ist das nicht gewünscht, entfernt man das zugehörige Häkchen bei Start Automatically at Boot. Alternativ steht noch die Option Launch with Media Players bereit, die SRS automatisch beim Starten eines Medienspielers auf den Plan ruft. Der Windows Media Player wird unterstützt, Standards wie Winamp allerdings nicht - das ist ein bisschen schade und erfordert also das manuelle Aufrufen der Windows Klangverbesserung von SRS.

Funktionsübersicht

Funktional bieten die SRS Audio Essentials durchaus einen respektablen Umfang. Sie verarbeiten Stereosignale sowie 5.1 Surround, bieten eine integrierte Pegelanzeige für alle Einzelkanäle und normalisieren die Lautstärke aller wiedergegebenen Klänge per TruVolume während der Wiedergabe.

SRS Audio Essentials Download

Die Anpassung des Klangs erfolgt entweder automatisch über Presets, die alle Regler auf einmal beeinflussen, allerdings etwas umständlich über das Optionsmenü zu wählen sind. Alternativ fährt man per Klick auf Advanced die einzelnen Fader aus und regelt manuell die folgenden Werte:

  • 3D Center Level: Anpassen des links und rechts gleichen Signals
  • 3D Space Level: Erweitern des Stereofelds
  • 3D Trubass: Verbesserung der Bassfrequenzen
  • Trubass Speaker Size: Optimiert die Basswiedergabe auf den eigenen Subwoofer
  • Focus: Weitere Anpassung des Pseudo-Stereofelds
  • Definition: Anpassung der hohen Frequenzen

Aus den verfügbaren Werten kann der Audioprofi direkt lesen, das SRS Audio Essentials primär mit sogenannten "Phasenschweinereien" arbeitet, also einer komplexen Klangverschachtelung fernab einer vergleichsweise simplen Klangregelung wie dem Equalizer. Das ist prima für Einsteiger, erzielt man so doch relativ fix eine Verbesserung der subjektiven Klangwahrnehmung. Der Pro mag hier ein detaillierteres Setup jedoch vermissen. Macht aber nix, denn genau dafür ist die Audioessenz von SRS ja auch gedacht. Neben den Einzelregelungen stehen noch Switches zum generellen Umschalten des Klangs auf Musik, Filme, Spiele oder Sprache sowie für interne Lautsprecher, externe Soundsysteme oder Kopfhörer bereit.

SRS Audio Essentials Download Klangregelung

In Sachen Optik gibt sich der Audio Tool Download schick und dezent gestyled, auf zusätzliche Skins muss man allerdings verzichten. Eine feine Sache ist hingegen die stufenlose Ausdehnung der Anzeigedimensionen auf ein für Notebooks sicherlich viel zu großes, für große Heimkinos jedoch genau richtiges, Maß.

Funktionsumfang hui, Testversion pfui

Klares Manko an der Demoversion des SRS Audio Essentials Downloads ist die weitreichende Beschneidung der Funktionen. Die Normalisierung steht nicht zur Verfügung, ebenso der Wahlschalter für Spiele oder die Kopfhörerausgabe. So gut wie alle Klangregler sind statisch und können nur über die im Optionsmenü versteckte Genrewahl verstellt werden. Berührt man einen der limitierten Regler, poppt sofort die nervige Registrierungserinnerung auf. Das schränkt den Spaß beim Testen, wie auch die individuelle Klanganpassung, deutlich ein und man fragt sich, warum. Soll ich die Anwendung nun testen oder nicht? Die Klangverbesserungen der Demoversion sind zwar durchaus hörbar, aber machen weder auf dem Notebooklautsprecher, noch auf dem externen Soundsystem wirklich groß was her. Im Test haben wir zwischen den SRS Audio Essentials und dem DFX Audio Enhancer verglichen und tendieren zumindest für Stereosignale ganz deutlich zu letzterem. Das Programm zur Klangverbesserung von SRS ist zwar weit verbreitet, vielerorts beliebt und punktet etwa mit der Anpassung auf die Größe des Subwoofers, wir empfehlen als Alternative jedoch den DFX Audio Enhancer mit skinfähiger Oberfläche, Zusatzinfos zum Song und schlagkräftigerer Klangregelung. Vergleichen Sie selbst.

Einschränkungen von SRS Audio Essentials

Testversion mit stark eingeschränktem Funktionsumfang

Pro

  • Schicke Optik Größenanpassung f. Heimkino
  • Normalisieren aller Audiosignale
  • Einzelregler oder Presets für Klang
  • Versteht sich mit Stereo und 5.1

Contra

  • Sehr eingeschränkte Testversion
  • Klangverbesserung vergleichsweise mau

Screenshots von SRS Audio Essentials

SRS Audio Essentials verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
SRS Audio Essentials hat 0 von 100 Prozent bei 0 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Dateigröße:
28.14 MB
Sprache:
Englisch
Version:
1.02.03.12
Update:
05.11.2015