Messenger & VoIP Version 1.0

Steg App Steg App

Ein hochaufgelöstes Foto oder gar eine Installationsdatei via WhatsApp versenden? Da guckt man normalerweise in die Röhre. Mit der Steg App wird aber genau das möglich. Das kleine Programm tarnt eigentlich nicht unterstützte Dateiformate nämlich einfach als PDF.

Steg App
Die Steg App hilft beim Versenden von eigentlich nicht unterstützten Dateien via WhatsApp. Der Trick: Tarnung. (Bild: Pixabay/Redaktion)

Alles via WhatsApp versenden dank Steg App

Zugegeben, über WhatsApp lassen sich mittlerweile schon einige Arten an Dateien verschicken: Bilder, Videos, Audiodateien, Dokumente, Kontakte und auch der Standort. Aber das ist noch längst nicht alles. Was, wenn man dann doch mal ein ZIP-Archiv oder eine APK-Installationsdatei versenden möchte?

Und auch, wenn es ein Leichtes ist, Fotos über WhatsApp zu versenden, kommen diese nicht immer in der gewünschten Qualität an. Die Dateien werden nämlich komprimiert, um den Datenstrom über die App zu minimieren. Was aber, wenn man jemandem ein hochaufgelöstes Foto – eine Originaldatei, ein Bild im RAW-Format, senden möchte? Die Steg App schafft Abhilfe: Sie tarnt eine Datei – egal welche – einfach als PDF. Und damit wird das Versenden über WhatsApp ein Leichtes.

Steg App Handhabung
Die Handhabung ist denkbar einfach: Steg öffnen, Datei über Encode wählen und umwandeln. Der Empfänger muss die App aber auch nutzen. (Bild: Screenshots Steg/Redaktion)

Tarnung ist alles

Der Clou an der Sache: PDF-Dateien komprimiert die Messenger-App nicht – also können auch Fotos im Originalzustand verschickt werden. Damit das alles funktioniert, benötigen aber beide – Versender und Empfänger – das Zusatztool. Dieses findet Ihr allerdings nicht im Google Play Store, dafür aber als APK bei uns. Wollt Ihr Steg installieren, müsst Ihr in den Sicherheitseinstellungen Eures Geräts Apps aus unbekannten Quellen erlauben.

  1. Ist das Tool installiert, bekommt Ihr die Möglichkeit, die Funktionen Decode oder Encode auszuwählen. Wählt Encode, um eine Datei zu tarnen.
  2. Wählt Input File Path und Choose und sucht die zu versendende Datei.
  3. Tippt dann auf Encode und versendet die Datei über Share Encoded File an Euren Kontakt.

Euer Kontakt kann das „PDF“ dann über die Steg App dekodieren, indem er die Datei in WhatsApp antippt und Steg wählt. Wahlweise lässt sich Steg auch erst öffnen und entsprechende Dateien werden nach Auswählen der Funktion Decode angezeigt.

Uneingeschränktes Senden? Nicht ganz

Wer sich jetzt freut, endlich die Photoshop-Installationsdatei per WhatsApp für Android senden zu können, wird sich aber zügeln müssen. Per WhatsApp können nämlich per se lediglich Dateien in einer Größe von maximal 100 MB versendet werden. Für größere Dateien solltet Ihr Euch also einen alternativen Weg suchen.

Dennoch, gerade für hochaufgelöste Fotos und kleinere Installationsdateien oder Archive eignet sich die Steg App sehr gut – solange beide Teilnehmer sie benutzen.

Die App ist kostenlos, wer möchte, kann aber via Paypal an den Entwickler Slaycode spenden. Weitere Tools zum Thema Messenger und VoIP gibt's bei uns im Download-Bereich.

Pro

  • Kleines Programm
  • Leicht zu nutzen
  • Verschleiert alle Dateien als PDF

Contra

  • Nur auf Englisch
Sonja U.

Fazit von Sonja U. zu Steg App

Fotos ohne Komprimierungsverluste oder normalerweise nicht von WhatsApp akzeptierte Dateien versenden wird mit Steg zum Kinderspiel – solange die Dateigröße die 100 MB nicht überschreitet. Einfach zu bedienen trotz englischer Sprache ist das Tool obendrein – und viel Platz nimmt es auch nicht weg. Wir mögen es.

Screenshots von Steg App

Steg App verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
Steg App hat 0 von 100 Prozent bei Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Dateigröße:
94.55 KB
Sprache:
Englisch
Version:
1.0
Update:
27.04.2017