Finanzrechner Version 1.0.0.1

Stuttgarter Verfahren Stuttgarter Verfahren

Das Stuttgarter Verfahren bewertet Anteile von Kapitalgesellschaften und GmbHs. Der kostenlose Finanzkalkulator macht sich vor allem dann nützlich, wenn Erbschafts- oder Unternehmenssteuern berechnet werden sollen.

Stuttgarter Verfahren Download: Finanzkalkulator für das Schätzen von Geldwerten

Dabei berücksichtigt das Stuttgarter Verfahren in der Hauptsache die nicht notierten Anteile der Gesellschaften. Die Freeware hilft aber auch in den Fällen, in denen der Wert des Unternehmens nicht aus Verkäufen ableitbar ist. In diesem Fall unterstützt der Rechner den Benutzer beim Schätzen der Geldwerte. Dabei richtet sich das Stuttgarter Verfahren natürlich streng nach den gesetzlichen Vorgaben.

Einsatz vor allem für die Erbschafts- und Schenkungssteuer

Das Stuttgarter Verfahren als Methode zur Schätzung des gemeinen Werts von Anteilen an nicht börsennotierten Kapitalgesellschaften wurde meist für die Erbschaft- und Schenkungsteuer eingesetzt, mittlerweile jedoch durch andere Verfahren abgelöst. Zum Einsatz kam das Verfahren nach § 12 Abs. 2 ErbStG in Verbindung mit § 11 Abs. 2 Satz 2 BewG beim Übergang von Anteilen einer nicht börsennotierten Kapitalgesellschaft durch Schenkung oder Erbschaft.

Stuttgarter Verfahren Download

Methode wurde mittlerweile durch andere Verfahren abgelöst

Anwendung fand die Bewertungsmethode nicht nur bei der Erbschaftsteuer, sondern auch in Verträgen oder GmbH-Satzungen. Das Bundesverfassungsgerichts hat entschieden, dass die Anwendung des Stuttgarter Verfahrens im Bereich der Erbschaftsteuer nicht mit dem Grundgesetz vereinbar ist. Zu Beginn des Jahres 2009 wurde das Bewertungsverfahren daher im Erbschaftsteuerreformgesetz abgeschafft und ein neues Verfahren kam zum Einsatz.

Substanzwert und Ertragswert eines Unternehmens

Um sich eine ungefähre Orientierung zu Vermögenswerten und -anteilen zu verschaffen, kann der Kalkulator zum traditionellen Stuttgarter Verfahren natürlich weiterhin eingesetzt werden. Der Wert eines Unternehmens ergibt sich hier aus der Summe von Substanzwert und Ertragswert. Er sollte primär fiskalischen Zwecken dienen und weniger einer adäquaten Wertermittlung im Einzelfall.

Stuttgarter Verfahren Kalkulator erspart komplizierte Formelberechnungen

Die Berechnung erfolgt nach dem Stuttgarter Verfahren Download in mehreren Schritten. Als Vermögenswert (V) einer Kapitalgesellschaft gilt die Differenz von Vermögen und Schulden. Dieser wird aus der letzten Bilanz der Gesellschaft abgeleitet. Nun kommt der Ertragshundertsatz (E) der Gesellschaft zum Einsatz als arithmetisches Mittel der Eigenkapitalverzinsungen der letzten drei Geschäftsjahre. Dieser Wert wird ebenfalls als Prozentsatz ausgedrückt. Abschließend kommt es mit der Formel X = 0,68(V + 5E) zur Berechnung des Gemeinen Werts (X) eines Anteils an der Kapitalgesellschaft in Prozent des Nennkapitals. Weitere Finanzrechner finden Sie in unserem Software-Katalog.

Bewertung der Redaktion

Stuttgarter Verfahren Download Bewertung der Redaktion

Pro

  • Bewertung von Kapitalanteilen
  • Leicht zu handhaben
  • Schnelle Berechnungen

Contra

  • Berechnungsverfahren wurde abgelöst
Rainer Wagenhäuser

Fazit von Rainer Wagenhäuser zu Stuttgarter Verfahren

Das Stuttgarter Verfahren wurde bei der Erbschaft- und Schenkungssteuer zur Bewertung von nicht notierten Anteilen an Kapitalgesellschaften und in vielen Gesellschaftsverträgen zur Bewertung von GmbH-Anteilen eingesetzt. Auch heute kann die Methode noch inoffiziell zur Unternehmensbewertung herangezogen werden, wenngleich es als betriebswirtschaftliche Methode keine Bedeutung hat. Wer sie dennoch einsetzen möchte, hat mit dem Stuttgarter Verfahren Download einen leicht zu handhabenden Finanzkalkulator zur Hand.

Screenshots von Stuttgarter Verfahren