Video Editor Version 4.49

VideoPad Videobearbeitungs-Software VideoPad Videobearbeitungs-Software

Der VideoPad Download schneidet Filme, fügt Videos zusammen und erstellt vertonte Diashows. Die kostenlose Videobearbeitung punktet mit Übergängen und Effekten sowie 3D-Support, schneidet und effektiert Audiomaterial und fügt zudem auf Wunsch zeitsynchrone Untertitel sowie Textclips ins Filmmaterial ein. Nebenbei stehen ein Recorder für Webcams und externe Kameras, ein Desktop Recorder und ein Screenshottool bereit. Fertige Clips exportiert VideoPad in zahlreiche Videoformate, brennt sie auf Scheibe und lädt sie direkt und ohne Umwege auf YouTube, Facebook & Co. hoch.

Videobearbeitung mit dem VideoPad Download

Bei all den prima Features bleibt VideoPad im Vergleich zu anderen kostenlosen Video Editor Downloads aus unserem Katalog trotzdem schlank. Auch das Setup geht zügig vonstatten und nimmt auf der Platte insgesamt kaum mehr als 20 MB ein. Zugegeben, mit Platzhirschen, wie etwa Adobe Premiere, kann sich das Videoschnittprogramm zwar nicht messen, doch ungeachtet dessen sind Programmsaug und Platzbedarf der Installation unangemessen klein. Lobenswert! Die Programmoberfläche der kostenlosen Videobearbeitung ist vergleichsweise zeitgemäß gestaltet, wenn auch nicht im heute üblichen dunklen Stil gehalten. Die Funktionen sind übersichtlich angeordnet, die wichtigsten Schaltflächen groß im oberen Bereich aufgereiht und das Hinzufügen von Dateien aller Art, übrigens auch von 3D-Files, geht per Drag and Drop.

Der ausgewählte Clip sowie die aktuell laufende Sequenz - hier werden mehrere Audio- und Videoclips auf Spuren zusammengefasst - stehen in separaten Videofenstern nebeneinander bereit. Einzelne Spuren verkleinert man auf Wunsch, was die Übersichtlichkeit der Programmoberfläche zusätzlich erhöht. Die Anzahl der Videospuren wird übrigens nur durch den Arbeitsspeicher begrenzt, die verfügbaren Audiospuren sind in der Freeware Videobearbeitung auf zwei begrenzt. Für die meisten Heimprojekte dürfte das jedoch ausreichend sein, und wenn nicht, lässt sich hier durch das Zusammenmischen von Audiospuren in einem separaten Multitrack Audio Editor tricksen. Man importiert also Audio und Video in den Video Editor - das kann je nach Videoqualität und Dateigröße allerdings eine ganze Weile dauern - und fügt sie anschließend per Klick einer Sequenz hinzu. Ist das geschehen, stehen sie im unteren Bildschirmbereich auf der Zeitachse zum Schneiden, Verschieben und Überlagern bereit. Die Handhabung ist recht intuitiv, allerdings kann es beim Fehlen entsprechender Prozessorleistung durchaus mal zu Verzögerungen kommen. Hier merkt man dann eben, dass es eine Freeware ist, da arbeiten Pro Softwares effizienter. Clips schneiden Anwender ganz einfach durch Navigation an die entsprechende Stelle, für genaue Schnitte am besten bei entsprechend großem Zoomfaktor und anschließenden Klick auf die Schere: Clip an Cursorposition teilen.

Die entstehenden Teile verschiebt man nun einfach oder löscht sie aus der Sequenz. Nun lassen sich nach Herzenslust weitere Clips oder Teile davon auf die gleiche Weise bearbeiten und nach Bedarf platzieren. Gehört eine Audiospur zur Videospur, so werden die Audiodaten separat dargestellt und automatisch mit dem Videomaterial verschoben, das lässt sich allerdings auf Wunsch auch entkoppeln. Einzelne Clips belegen Videotüftler mit Effekten, derer sind gleich eine ganze Reihe im VideoPad Download enthalten. Um verschiedene Clips ineinander überzublenden, stellt die Videobearbeitung indes diverse Übergänge bereit. Effekte wie auch Übergänge sind recht brauchbar, allerdings gilt natürlich auch hier: Freeware kann sich nicht mit Softwares für mehrere Tausend Euros messen.

VideoPad Download

Auch das Hinzufügen von Untertiteln etwa in TV-Serien ausländischer Sender ist mit VideoPad möglich. Hierzu fügen Anwender entweder Subtitledateien im SSA-Format ein, oder erstellen eigene durch Eintippen des Texts an der entsprechenden Stelle des Videos. Subtitles werden entweder per Alphakanal eingeblendet, oder mit Hintergrund und lassen sich hinsichtlich Font, Schriftgröße, Position und Anzeigedauer anpassen. Übrigens: Soll das Videomaterial erst noch erstellt werden, geht das einfach über die Schaltfläche Aufnahme und die anschließende Wahl der Videokamera. Um Aufnahmen des Desktops zu erstellen, kommt zum VideoPad Download noch das Debut Video-Aufnahmesoftware des gleichen Herstellers hinzu, das geht allerdings automatisch und reibungslos.

Urlaubsvideos mit Musik oder Sprachspuren unterlegen

Neben etwa dem Herausschneiden von Werbung aus TV-Aufnahmen oder Ähnlichem bietet sich der VideoPad Video Editor auch für weitere Heimanwendungen, wie das Bearbeiten und Vertonen von Urlaubsvideos, bestens an. So werden im Original oft recht schnöde Clips aus dem Familienurlaub in die besten Teile zerlegt, auf Wunsch neu arrangiert und mit musikalischer Untermalung aufgepeppt. Erklärbären können indes Sprachkommentare hinzufügen, die sich direkt in VideoPad aufzeichnen lassen. Zudem unterlegt man Videomaterial mit Textclips, diese werden direkt in VideoPad erzeugt und stehen anschließend als Bilder zur Verfügung.

Vertonte Diashows erstellen mit VideoPad

Möchte man mit VideoPad eine Diashow erstellen, ist das zwar nicht ganz so easy wie mit anderen Programmen, wie etwa Nero Media Home, lässt sich allerdings mit etwas Übung auch relativ zügig umsetzen und bietet unterm Strich mehr individuellen Handlungsspielraum hinsichtlich Effekten und Anzeigedauer. Dafür importieren Anwender einfach die gewünschten Bilder und platzieren sie einzeln auf der Zeitleiste. Nun noch die Anzeigedauer der einzelnen Bilder anpassen und Übergänge sowie auf Wunsch Effekte festlegen. Nebenbei lässt sich wahlweise per Textclip oder auch Bilddatei ein eigenes Logo oder Wasserzeichen einfügen. Dazu addiert man nach Belieben einen Audiokommentar oder Musik, oder auch gleich beides und zusätzlich Kommentare.

Nach getaner Arbeit: Videos exportieren

Fertige Ergebnisse speichert der VideoPad Video Editor in verschiedenen gängigen Formaten als Bild oder Video. Entweder stellt man das gewünschte Zielgerät ein und VideoPad übernimmt die notwendigen Formatdetails, oder justiert Format und Details manuell. So erstellt man Videos für DVD, HD, YouTube und zudem übrigens animierte GIF-Bilder. Unterstützte Formate: 3GP, ASF, AVI, DV, DIVX, FLV, GIF, H.264, MKV, MOV, MP4, MPG, OGG, RM

VideoPad Download Exportformate

Videobearbeitung mit VideoPad: Kostenlos und ziemlich brauchbar

Wie bereits erwähnt, lassen sich die im VideoPad Download enthaltenen FX und Übergänge natürlich nicht mit professionellen Standards vergleichen, sind aber für ein kostenloses Videoschnittprogramm durchaus ansehnlich. Hat man sich erstmal eingearbeitet, sind Schnitte und Nachvertonen im Handumdrehen erledigt - solange die Prozessorleistung ausreicht.

Einschränkungen von VideoPad Videobearbeitungs-Software

Eingeschränkter Funktionsumfang: Nur zwei Audiospuren und keine externen Plug-ins

Bewertung der Redaktion

VideoPad Videobearbeitungs-Software Download Bewertung der Redaktion

Pro

  • Exaktes Arbeiten dank Zeitleiste
  • Fügt Audio Bilder Text & Subtitles ein
  • Rekorder für Webcams & andrere Kameras
  • Integrierte A/V-Effekte und Übergänge
  • Player zur Vorschau des Endergebnisses

Contra

  • Prozessorleistung durchaus hilfreich
  • Effekte & Übergänge ok aber nicht mehr
Oliver W.

Fazit von Oliver W. zu VideoPad Videobearbeitungs-Software

Die kostenlose Videobearbeitung mit VideoPad geht relativ locker von der Hand. Auf schwachen CPUs kann es bisweilen etwas langatmig zugehen, hier muss man mit gelegentlichen Programmhängern zurechtkommen. Alles in allem macht der kostenlose Video Editor eine gute Figur.

Screenshots von VideoPad Videobearbeitungs-Software

VideoPad Videobearbeitungs-Software verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

3.67/5
VideoPad Videobearbeitungs-Software hat 73 von 100 Prozent bei 142 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Dateigröße:
4.98 MB
Sprache:
Deutsch
Version:
4.49
Update:
26.07.2016