Sonstige Version 1.7

Was geht App Was geht App

Wissen wollen, was los ist? Das war noch nie so einfach wie in der heutigen Zeit. Kurz aufs Smartphone geschielt und da ist er, der Überblick über Parties, Konzerte und Kulturveranstaltungen. Einen guten Überblick gibt die Was geht App – so bleibt man auf dem Laufenden über das, was in seiner Stadt so los ist.

Was geht App
Ob Parties, Konzerte oder Lesungen: In der Was geht App findet man eine große Auswahl.

Immer auf dem Laufenden mit der Was geht App

Die Tages- und Abendplanung gestaltet sich wesentlich einfacher, wenn man eine Übersicht über alle Events hat, die stattfinden. Und das bietet die Was geht App. Nach der Installation und dem ersten Aufruf fragt das Programm nach dem Standort. Zwingend notwendig ist die Angabe nicht, hilft aber zur Orientierung. Ansonsten lässt sich zu Beginn aus einer Liste mit über 60 Städten „the Place to be" auswählen. Mit dabei sind unter anderem Berlin, Aachen, Dortmund, Frankfurt, Köln und München, aber auch Mannheim, Chemnitz, Wiesbaden und Wuppertal. Die Liste wird stetig erweitert – sollte die eigene Stadt also noch nicht dabei sein: Immer mal reinschauen lohnt sich.

Stadt ausgewählt? Dann geht es auch schon los: Oben lässt sich das Datum auswählen, voreingestellt ist natürlich der aktuelle Tag. Darunter liegen Buttons über bestimmte Veranstaltungsarten: Konzerte, Bars, Comedy, Theater, Sport und andere Möglichkeiten gibt es zu wählen. Auch das Kinoprogramm für den jeweiligen Tag wird aufgelistet – mit Spielzeiten für alle Kinos. Die Kategorien lassen sich nach eigenen Vorlieben sortieren.

Was geht App Events sortiert
Die Events lassen sich nach Art und Zeit sortieren und können auch über eine Kartenansicht aufgerufen werden. Tipps helfen beim Bedienen und Favoriten lassen sich speichern sowie bestimmte Events und Locations ausblenden.

Zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten für die eigenen Vorlieben

Vorgeschlagen wird manchmal – vor allem bei Konzerten – ein beliebter Termin (lässt sich ausblenden), darunter tummeln sich zeitlich geordnet andere Veranstaltungen. Besteht freier Eintritt zu einem Event, wird dies durch ein Symbol – ein durchgestrichenes Geldbündel – kenntlich gemacht.

Die Ansicht lässt sich übrigens einstellen als Liste oder aber als Bildergalerie. Letztere hat allerdings auch Listenformat, es werden lediglich Bilder ergänzt, wenn vorhanden. Insgesamt ist die App recht farbenfroh gestaltet. Aber das Entwicklerteam hat auch an die User gedacht, die sich in farblich monotoneren Gefilden wohler fühlen. Zudem lässt sich die Schriftgröße einstellen und es gibt eine optionale Funktion zum Wischen zwischen Terminen.

Zudem gibt es eine Kartenansicht der aktuellen Events, die ganz hilfreich als Übersicht dient, wenn man sich in einem bestimmten Stadtbereich aufhalten möchte. Zu finden ist das Feature im Menü. Spannend ist auch das Event-Radio, das Songvorschläge zu Veranstaltungen anbietet. Wer also noch unsicher über die Tagesplanung ist, kann sich so vielleicht besser entscheiden.

Was geht App Einstellungen
Die App-Einstellungen sind vielfältig. Zudem hat der Entwickler bereits viele Städte vernetzt, weitere sollen folgen.

Tipps helfen beim Bedienen

In der App werden immer mal wieder hilfreiche „Wusstest Du schon, dass…“-Tipps eingeblendet, die beim Bedienen unterstützen. Das ist sehr praktisch, wenn man die App noch nicht so lange benutzt, kann aber für versierte User etwas nervig werden.

Wenn man länger auf einen Termin tippt, erscheint beispielsweise ein Menü, über das sich bestimmte Termine zu Favoriten hinzufügen lassen. Genauso kann man gewisse Veranstaltungen oder Locations auch komplett ausblenden.

Wer Termine speichern, eintragen oder nach Artists sortieren will, muss sich einen kostenfreien Account erstellen. Allerdings lässt sich die Was geht App auch ohne Login nutzen. Das Programm wird finanziert durch Werbung – wer möchte, kann allerdings auch schmales Geld investieren, um sie ein Jahr lang werbefrei zu nutzen.

Wer sich lieber nach weiteren kostenfreien Apps für die Freizeit-Gestaltung umsehen will, wird in unserem Download-Ordner fündig.

Pro

  • Gute Strukturierung
  • riesige Event-Übersicht
  • viele Tipps zur Bedienung
  • bereits viele Städte integriert

Contra

  • einige Städte fehlen noch
Sonja U.

Fazit von Sonja U. zu Was geht App

Die Was geht App bietet eine ganze Menge für ihre geringe Größe. Mit der Übersicht ist der Nutzer immer auf dem Laufenden über das, was gerade in der Stadt los ist und was in den nächsten Tagen passiert. So lassen sich das Wochenende oder auch der Trip in die Großstadt perfekt planen. Es ist kaum Werbung vorhanden, daher genügt die kostenfreie Variante absolut. Wir planen dann mal...

Screenshots von Was geht App

Was geht App verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
Was geht App hat 0 von 100 Prozent bei Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
1.7
Update:
07.10.2016