Fontverwaltung Version 2.0.2 u.a.

WhatFont WhatFont

WhatFont erkennt per Mouse Over Schriftarten angesurfter Webseiten. Der Erkennungsdienst für Schriften eignet sich sowohl für den Einsatz unter Firefox als auch mit Safari oder Google Chrome. Das Einbetten von WhatFont in den Surffuchs geschieht in Form eines so genannten Bookmarklets. Dieses JavaScript legt sich selbst als Lesezeichen ab und aktiviert die Schriftenerkennung per Anklicken. Für die beiden anderen unterstützten Surfbretter steht WhatFont als reguläre Erweiterung bereit. So oder so identifiziert WhatFont die Schriften, in dem man mit der Maus über die entsprechenden Zeilen fährt. Selbst Grafiken, welche Zeichen beinhalten, stellen den Font-Spezialisten vor keine nennenswerten Probleme. Allerdings weist der Hersteller darauf hin, dass die Erkennung hier ungenau sein kann. Im Kurztest verrichtete die Browser-Erweiterung ihren Dienst aber auch hier klaglos.

Pro

  • Denkbar simple Schriftenerkennung
  • Für Firefox Google Chrome & Safari

Contra

  • Nur in Englisch erhältlich

Screenshots von WhatFont

WhatFont verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

0/5
WhatFont hat 0 von 100 Prozent bei 0 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Dateigröße:
59.72 KB
Sprache:
Englisch
Version:
2.0.2 u.a.
Update:
31.01.2014