Bildbearbeitung Version 1.2

xraster xraster

xraster entfernt unschöne Rasterpunkte aus gescannten papierenen Vorlagen. Diese fallen vor allem bei grober gerasterten Drucken wie Zeitschriften und Zeitungen unangenehm in's Auge des Betrachters. Zwar bieten die meisten handelsüblichen Scan-Programme Funktionen zum automatischen Entfernen dieser Bildstörungen an, jedoch arbeiten diese in der Regel mit einer Art Weichzeichner. Dieser führt einerseits zur Verlusten an Bildschärfe, andererseits entstehen bei fehlerhafter Einstellung extrem nervige so genannte Moiré-Effekte. Hier bietet sich xraster als Alternative an. Nach Angaben des Herstellers arbeitet die Freeware mit einem mathematischen Algorithmus, der sowohl die Bildpunkte entfernt als auch die Schärfe der Vorlage unangetastet lässt. In der hier vorliegenden kostenlosen Version bietet xraster lediglich eine Ein-Klick-Optimierung der Fotos ohne Einstellungs-Möglichkeiten. Für den Privatanwender ist der Bildoptimierer dennoch eine feine Sache. Zudem kommt xraster ohne Installation aus, eigent sich also auch zum portablen Einsatz auf USB-Stick & Co.

Pro

  • Portabel einsetzbar
  • Ein-Klick-Optimierer
  • Entfernt Raster aus gescannten Bildern

Contra

  • Verarbeitet nur BMP & JPEG

Screenshots von xraster

xraster verlinken!

Unsere Redaktion hat getestet.

Folgender HMTL-Code kann auf einer Webseite oder einem Blog einfach eingefügt werden.

Leserbewertung & Eigenschaften

3.89/5
xraster hat 78 von 100 Prozent bei 9 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, 2000, Win 8, Windows 10
Dateigröße:
1.42 MB
Sprache:
Deutsch
Version:
1.2
Update:
26.06.2012