News

Unter Verdacht: Stiehlt Dropbox Nutzerdaten?

Maria S. Maria S.

Der Cloud-Dienst Dropbox steht unter Verdacht, Daten, die nicht im Sync-Ordner liegen auszuspionieren. Was an dem Gerücht dran ist, hier nachlesen!

Der Filesharing-Dienst gibt Nutzern die Möglichkeit, Dateien wie Bilder, Dokumente oder Musik online zu speichern und jederzeit von jedem beliebigen Ort abrufen zu können. Das Prinzip des Dienstes funktioniert zum einen über die Registrierung auf der Online-Plattform, über die Daten in die Cloud geladen werden können. Zum anderen kann bei Bedarf zusätzlich der Download der Dropbox , der dazugehörige kostenloser Client, vorgenommen werden. Dieser übernimmt die Synchronisation aller Daten, die in den Ordner geschoben werden und kann somit als Backup verwendet werden. Genau dieser Client soll nun als Mittel zum Ausspionieren von Nutzerdaten verwendet worden sein. So zumindest die Anschuldigung.

Dropbox Datendiebstahl

Dropbox Client: Spion auf Festplatten?

Das türkische Portal E-Siber hat einen Bericht veröffentlicht, der den Verdacht nahelegt, dass Dropbox Daten von Nutzern stiehlt. Angeblich soll der Client selbst Daten, die nicht in den Dropbox-Ordner geladen werden, an die Server weiterleiten. Eine Anschuldigung, die ernst zu nehmen ist, aber bei genauerer Betrachtung dann doch auf wackeligen Beinen steht...

Das Vorgehen des Dropbox Clients

Fakt ist, der Client sieht sich sehr genau auf den Systemen und Festplatten der Nutzer um. Soweit ist der Bericht also korrekt. Allerdings hören an dieser Stelle die Belege auf. Dass Daten tatsächlich ausgelesen werden oder eine Weiterleitung an die Dropbox-Server stattfindet, sind haltlose Hypothesen.

Wenn sich der Client auf den Systemen umschaut, nimmt er lediglich Meta-Informationen wie die letzte Bearbeitung, das Erstellungsdatum, Dateityp oder Dateigröße auf. Die Inhalte bleiben in jedem Fall unberührt. Bereits vor zwei Jahren hatte Dropbox zu diesem Vorgehen Stellung genommen und erklärt, dass hier eine Überprüfung und Zuordnung stattfinde. Wird beispielsweise beim Check eines Fotos festgestellt, dass dieses in den Ordner „Urlaub 2014“ gehört, welcher über die Dropbox synchronisiert wurde, erhält es ein bestimmtes Icon. Somit werden lediglich Verknüpfungen und Zuweisungen hergestellt.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Dropbox

Kostenloses Synchronisieren, Sichern und Teilen von Dateien

Dropbox
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
16.4.30
Leserwertung:
3.54/5