Tipp

DVB-T2 Empfang: Alle Sender & Geräte im Überblick

Anna K. Anna K.

Offizieller Start für den DVB-T2 Empfang ist der 29. März 2017. Was sich ändert und welche Hardware benötigt wird, gibt es in unserer Übersicht. Hier alle Infos zum Nachfolger von DVB-T nachlesen!

Wer überprüfen möchte, in welchen Regionen über Antennen Sendungen in HD gesehen werden können, sollte zum DVB-T2 Empfangscheck Download greifen. Das Tool zeigt nach Postleitzahlen alle Fernsehsender für die gesuchte Region an.

DVB-T2 Empfang
Wo ist der DVB-T2 Empfang schon möglich? Dieses Tool verrät es. Bild: Projektbüro DVB-T2 HD Deutschland.

Welche Sender gibt es über den DVB-T2 Empfang?

Bereits seit dem 31. Mai 2016 kann in Ballungsräumen über den DVB-T2 Empfang ferngesehen werden. Derzeit gibt es in ausgewählten Großstädten kostenlos Das Erste sowie das ZDF und gegen eine Jahresgebühr von 69 Euro die Sender RTL, ProSieben, SAT.1 und VOX. Ab 29. März 2017 werden rund 40 Programme über den neuen Standard zu empfangen sein. Etwa die Hälfte davon sind öffentlich-rechtliche Programme. Spätestens bis Mitte des Jahres 2019 soll das gesamte Bundesgebiet über den neuen Standard Sender in HD empfangen können. Die folgende Übersicht zeigt die Programme nach offiziellem Startdatum für ausgewählte Gebiete Deutschlands:

Ab sofort:

  • In HD: Das Erste (kostenlos), ZDF(f kostenlos), RTL (Abo), ProSieben (Abo), Vox (Abo) und Sat1 (Abo)
  • In SD: Das Erste (kostenlos), ZDF (kostenlos), 3Sat (kostenlos), Kika (kostenlos), ZDFneo (kostenlos), ZDFinfo (kostenlos), Phoenix (kostenlos), tagesschau24 (kostenlos), Eins Plus (kostenlos), BR (kostenlos), HR (kostenlos), MDR (kostenlos), NDR (kostenlos), RB (kostenlos), rbb (kostenlos), WDR (kostenlos), SWR (kostenlos), RTL (Abo), RTL 2 (Abo), Super RTL (Abo), VOX (Abo), ProSieben (Abo), Sat1 (Abo), Kabel1 (Abo), N24 (Abo), TELE 5 (Abo), Eurosport (Abo), N-TV (Abo), QVC (Abo), DisneyChannel (Abo), HSE24 (Abo), RTL Nitro (Abo), Sat.1 Gold, (Abo) und ProSieben MAXX (Abo)

Ab 2017

Ab 2017 können die meisten der oben genannten Sender zusätzlich in High Definition empfangen werden. Außerdem ist die Ausstrahlung weiterer Programme geplant. Fest steht, dass das Angebot der öffentlich-rechtlichen weiter ausgebaut wird. Hinzu kommen Sender wie ARD ONE, ZDFneo und ARDalpha. Welche Privatsender hinzustoßen ist aktuell noch nicht bekannt.

DVB-T2 Empfang Sender
Diese Sender gibt es ab 2017 via DVB-T2 auch in HD. Bild: Projektbüro DVB-T2 HD Deutschland.

Mit welchem Gerät kann ich DVB-T2 empfangen

Neue Fernsehgeräte haben bereits einen entsprechenden Empfänger integriert. Ältere Geräte können über eine sogenannte Set-Top-Box nachgerüstet werden. Je nach Hersteller und Funktionsumfang sind diese Boxen ab 15 Euro im Handel erhältlich. Für einen besseren Empfang kann zusätzlich eine Innenantenne (ab ca. 20 Euro) benötigt werden. Damit können zunächst die öffentlich-rechtlichen Sender in HD-Qualität angesehen werden. Da die privaten Sender verschlüsselt ausgestrahlt werden, muss für diese ein entsprechender DVB-T2 Receiver angeschafft werden. Die Kosten dafür liegen um die 50 Euro. Zusätzlich kommt die bereits erwähnte Jahresgebühr von 69 Euro auf Nutzer dieses Angebotes zu.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

DVB-T2 Empfangscheck

Mit dem DVB-T2 Empfangscheck prüfen, ob man bereits DVB-T2 HD empfangen kann

DVB-T2 Empfangscheck
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, NT, Vista, 98, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Leserwertung:
0/5