SoftwareEditoren & Mods

Editoren & Mods in der heutigen Zeit

Nicht viele Spieler können die Erfahrung machen, von anderen durch Editoren & Mods erstellte Spielinhalte zu genießen. Anders als Editoren & Mods kennt wohl jeder Addons und DLCs (Downloadable Content). Diese oft kleinen Erweiterungen für Spiele sind inzwischen ein wichtiger Bestandteil der Gamingszene geworden und haben sich fest etablieren können. Sie garantieren auch nach der Veröffentlichung des Hauptspiels noch Einnahmen, wogegen mit Editoren & Mods entwickelter Inhalt als Freeware erhältlich ist. Aus diesem Grund werden gerade für Online-Spiele immer wieder neue Karten-Pakete, Waffenpakete oder Missionen auf den Markt geworfen. Meist kosten diese Geld und sind eher selten als Freeware zu bekommen. Editoren & Mods geben Spielern die Möglichkeit, eigene Inhalte zu erstellen und diese mit anderen Spielern kostenlos zu teilen. Nur selten geben die Entwickler den Spielern die Möglichkeit, das Spiel mit Hilfe von Editoren & Mods zu erweitern. Dabei hat das durchaus seine Vorteile.

Editoren & Mods von Spielern für Spieler

In Form von Editoren & Mods entwickeln Spieler ohne Unterlass immer neue Missionen, Karten oder sogar ganze Level. In Foren treffen sich dann die Fans der Spiele und tauschen diese Mods als Freeware untereinander aus. Gute Beispiele dafür sind unter anderem Garys Mod oder das bekannte DoTA, welches mit Hilfe von Editoren & Mods entwickelt wurde. Doch ein Spiel kann auch ohne Editoren & Mods auskommen. Ein Entwickler muss nur einen Teil des Quellcodes seines Spieles veröffentlichen und schon machen sich eifrige Modder ans Werk. Sie halten so zum Beispiel die Kader von Fußballmannschaften aktuell oder verbessern Texturen und verschönern so die Grafik. Dadurch werden Spiele auch ohne Editoren & Mods um kostenlose Freeware erweitert und können sich so wesentlich länger auf dem Markt halten. Für Publisher und Entwickler kann es sich also nur lohnen, wenn sie den Fans die Möglichkeit geben, ihr Spiel mithilfe von Editoren & Mods frisch und spaßig zu halten.