SoftwareEntwicklungsumgebungen

Entwicklungsumgebungen erleichtern das Programmieren

Entwicklungsumgebungen bieten alle Funktionen zum Erstellen von Software. Vom Code-Editor über zusätzliche Dokumentationen bis hin zum Kompilieren und Testen des Programms: Gute Entwicklungsumgebungen stellen sämtliche Standard-Funktionen bereit. Dabei sind heute zahlreiche Entwicklungsumgebungen, auch von sehr bekannten Software-Unternehmen, als Freeware erhältlich. Das bedeutet, dass sie kostenlos heruntergeladen und im Normalfall zeitlich uneingeschränkt genutzt werden dürfen. Der Programmierer sollte allerdings darauf achten, für welche Zwecke die Freeware lizenziert ist. Nicht jede Anwendung darf auch für kommerzielle Zwecke genutzt werden - natürlich werden Entwicklungsumgebungen aber häufig auch in einem gewerblichen Rahmen eingesetzt. Abgesehen davon stellen Entwicklungsumgebungen für einen Programmierer einen unschätzbaren Mehrwert dar. Da nahezu alle benötigten Funktionen vom selben Programm bereitgestellt werden, können die nötigen Arbeitsschritte deutlich schneller durchgeführt werden. Durch den hohen Komfort der Entwicklungsumgebungen kann sich der Nutzer deutlich besser auf den kreativen Prozess der Softwareentwicklung konzentrieren. Es stehen verschiedene Entwicklungsumgebungen als Freeware zur Verfügung. Einige sind auf eine einzige Programmiersprache optimiert - dabei kann es sich zum Beispiel um Delphi, Java, C bzw. C/C++ oder auch C# handeln. Andere Entwicklungsumgebungen sind für mehrere Programmiersprachen geeignet.

Code editieren, Programme testen, Zusatzinformationen nutzen

Wichtiger Bestandteil der Entwicklungsumgebungen ist der Code-Editor. In diesem können die benötigten Programmierbefehle direkt eingegeben werden. Einige auch als Freeware erhältliche Programme bieten zusätzlich integrierte Design-Editoren, in denen auch grafische Elemente per Drag-and-Drop schnell editiert werden können. Gute Entwicklungsumgebungen überprüfen die eingegebenen Befehle sofort auf mögliche Fehler und weisen den Nutzer umgehend darauf hin, wenn welche vorhanden sind. Zusätzlich bieten sie häufig Syntax-Highlighting und Zusatzinformationen zu Befehlsstrukturen an. Diese Funktionalitäten werden häufig durch farbliche und andere Hervorhebungen sowie sprechblasenähnliche Einblendungen im Code-Editor umgesetzt. Eine weitere Hilfe, die von vielen Entwicklungsumgebungen angeboten wird, sind Dokumentationen zu den jeweiligen Programmiersprachen. Dadurch können zur Entwicklung benötigte Zusatzinformationen direkt innerhalb der Anwendung abgerufen werden. In der Regel werden zur verbesserten Fehlersuche auch Debugging-Funktionen angeboten. Einige Entwicklungsumgebungen bieten besondere Vorteile durch eine eingebaute Versionsverwaltung, mit der sich der Entwicklungsprozess besser strukturieren und nachvollziehen lässt. Auch lassen sich zukünftige Updates und Weiterentwicklungen besser organisieren. Handelt es sich um ein größeres Projekt, sollten in jedem Fall entsprechende Entwicklungsumgebungen genutzt werden. Vorteilhaft ist darüber hinaus die Möglichkeit, die jeweils aktuelle Entwicklungsversion durch die integrierten Compiler direkt und ohne Umwege testen zu können.