Tipp

Display-Overlay erkannt: Android-6-Problem beheben

Sonja U. Sonja U.

Fehlermeldungen sind nie schön – vor allem, wenn man nichts mit ihnen anzufangen weiß. So mancher Android-Marshmallow-Nutzer hat sich bereits mit der Meldung Display-Overlay erkannt herumgeärgert, die wiederum relativ nichtssagend ist. Dahinter stecken sogenannte Floating-Apps wie die Facebook Messenger App. Wie sich der "Fehler" beheben lässt, erklären wir hier:

Display-Overlay erkannt
Die Meldung "Display-Overlay erkannt" erscheint. Was tun?

Display-Overlay erkannt: Die Ursache

Vor allem Nutzer eines Samsung Galaxy S5, S6 und S7 haben mit der Meldung zu kämpfen, vor allem dann, wenn sie gerade auf Marshmallow aktualisiert haben. Aber auch User anderer Android-Smartphones, darunter einige Motorola-Geräte, haben von dem Problem berichtet. Das Gerät warnt plötzlich, dass ein Display-Overlay erkannt worden sei und gibt folgenden Hinweis:

„Um diese Berechtigungseinstellung zu ändern, müssen Sie zunächst das Display-Overlay über „Einstellungen“ > „Apps“ deaktivieren.“

Auch ein Button, der direkt zu den Einstellungen führt, ist vorhanden. Doch viel weiter bringt uns die Meldung nicht. Denn ab hier kommen wir nicht wirklich weiter, da von einem „Display-Overlay“ nirgendwo die Rede ist.

Die Ursache für die Meldung hängt mit sogenannten Floating-Apps zusammen, darunter auch der Facebook Messenger. Denn solche Apps haben die Funktion, kleine Bestandteile über anderen zu positionieren. Im Fall des Facebook-Messengers sind das die Profilbilder als kleine Kreise, die bei neuen Nachrichten auf dem Display erscheinen. Installiert man nun eine neue App, die bestimmte Zugriffsrechte benötigt, während die Floating-App geöffnet ist, erscheint die Meldung, die wiederum verhindert, dass Rechte vergeben werden können. Ein Fehler liegt hier eigentlich nicht vor. Vielmehr handelt es sich um eine Sicherheitsmaßnahme Androids, um vor schadhaften Apps zu schützen, die sich über das Display legen und dem Nutzer etwas vorgaukeln könnten.

Display-Overlay erkannt Fehler beheben
Über die Einstellungen und das Anwendungsmenü lassen sich die sogenannten "Floating-Apps" deaktivieren, so dass die Fehlermeldung erst einmal nicht mehr erscheint.

Meldung deaktivieren erfordert ein wenig Arbeit

Damit der Hinweis deaktiviert werden kann, muss man zunächst einmal herausfinden, welche Apps dafür verantwortlich sind – also alle Apps, bei denen sich Komponenten – wie eben die Profilbilder im Messenger – über den Screen und damit über alle anderen Apps legen können. Das können auch Tuning-Apps oder Apps zum Verändern des Displays sein oder aber das Edge-Panel bei den Samsung Galaxys. Die entsprechenden Anwendungen findet man so:

  1. Einstellungen öffnen.
  2. Zum Anwendungsmanager scrollen und die installierten Apps aufrufen.
  3. Über das Mehr-Feld oben rechts (drei Punkte) lässt sich der Eintrag Apps, die am Anfang gezeigt werden können oder aber Über anderen Apps einblenden auswählen.
  4. Die Floating-Apps werden hier angezeigt. Jetzt heißt es ausprobieren und nach und nach Apps von der Floating-Berechtigung befreien, um zu sehen, von welcher der Fehler stammt.
  5. Ist die Übeltäter-App gefunden, lässt sich die neu installierte App, bei der der Fehler aufgetreten ist, wieder öffnen und die Berechtigungen neu vergeben. Die Fehlermeldung erscheint nicht mehr.
  6. Danach sollten die im vierten Schritt deaktivierten Floating-Funktionen wieder aktiviert werden, damit die Apps wieder sinngemäß funktionieren.

Zweite Möglichkeit zur Fehlerbehebung

Es gibt aber noch einen zweiten Weg, der das Problem behebt:

  1. Das Gerät neu starten und beim Hochfahren die Leiser-Taste gedrückt halten. Das Gerät startet im Sicheren Modus, in dem alle Apps deaktiviert sind.
  2. Nun die Einstellungen öffnen und unter Anwendungen den Anwendungsmanager wählen.
  3. Einstellungen für die App mit der Fehlermeldung aufrufen und im Abschnitt Berechtigungen alle App-Berechtigungen ändern. Da alle anderen Apps deaktiviert sind, erscheint auch keine Fehlermeldung.
  4. Die Einstellungen übernehmen und Gerät neu starten.

Falls die Meldung "Display-Overlay erkannt" bei Installation einer weiteren App wieder auftaucht, kann man erneut so vorgehen. So sollte das Problem jedenfalls – vorerst – behoben sein. Wenn man verhindern will, dass sie wieder auftaucht und bereits herausgefunden hat, welche App verantwortlich war, kann man diese natürlich auch deinstallieren, sofern man darauf verzichten kann und möchte.

Es kann aber auch sein, dass der auf Samsung-Geräten mittlerweile integrierte Ein-Hand-Betrieb verantwortlich ist. Wenn alles nichts hilft, einfach diesen kurz deaktivieren und schauen, ob es nun klappt.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Facebook Messenger

Mit der Facebook Messenger App SMS und Fotos im Handumdrehen verschicken

Facebook Messenger
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
30.0.0.33.174
Leserwertung:
3.41/5