Tipp

Was durch die neuen Facebook AGB‘s auf uns zu kommt

Katharina V. Katharina V.

Die neuen Facebook AGB’s haben wieder einmal Streit über den Datenschutz ausgelöst. Hier weiterlesen, und erfahren, welche Änderungen es gibt! Durch die neuen Facebook AGB’s werden die Profile der Millionen von Facebook-Nutzern noch stärker beobachtet und ausgewertet, als das bisher schon der Fall ist. Im Folgenden sind die wichtigsten Neuigkeiten über die Datenanalyse zusammengestellt, welche auch über das Smartphone durchgeführt werden kann. Für dieses gibt es den praktischen Facebook Messenger kostenlos zum Herunterladen, welcher die Kommunikation zwischen über Facebook verbundene Personen noch einfacher gestaltet.

Die neuen Facebook AGB‘s gelten seit dem 30. Januar 2015

Dieses Mal ist alles anders: Mit einem Login ab 0 Uhr des 30. Januars 2015 stimmt der Nutzer automatisch den neuen und heiß umstrittenen Facebook-AGB’s zu. Da hilft auch kein im vorherein geposteter, schriftlicher Widerspruch, wie man es in den letzten Monaten häufiger in den Timelines in den Chroniken der Freunde gesehen hat. Es bleibt den Nutzern also nur die Wahl zwischen der Zustimmung der neuen Facebook AGB‘s oder einem Löschen des eigenen Accounts. Frei nach der Philosophie: Friss oder stirb. Facebook AGB's 3.3

Was die neuen Facebook AGB‘s für den Nutzer bedeuten

Ab jetzt werden nicht nur "Gefällt mir"-Angaben ausgewertet, sondern auch die Cookies jeder einzelnen Seite oder jedes einzelnen Tabs, die der Nutzer aufruft. Das funktioniert natürlich am einfachsten, wenn der Nutzer im Internet surft, während er die Facebook-Seite nebenher geöffnet hat. Doch auch über das Smartphone werden mehr und mehr Informationen gesammelt: So wird geschaut, welche Apps der Nutzer noch hat und wo er sich gerade befindet. Das ist durch das zumeist eingeschaltete GPS und der Facebook-App auch kein Problem mehr. Ziel ist es selbstverständlich, die Werbung zu optimieren, über die sich Facebook finanziert. So wird die Werbung nicht nur immer persönlicher sondern auch immer lokaler: Sobald das Netzwerk den Standort ausfindig gemacht hat, kann es Angebote und Vorschläge zu den sich in der Nähe befindlichen Läden oder Restaurants machen.

Was der Nutzer gegen die neuen Nutzungsbedingungen tun kann

Im Grunde gibt es außer einem Löschen des eigenen Accounts nicht viel, was der Nutzer gegen die neuen Richtlinien tun könnte. Dennoch wird für diejenigen, die Facebook gerne weiterbenutzen möchten, empfohlen, unter den Einstellungen alle gemachten Angaben zu überprüfen und unter den "Webseiten Dritter" und "Webanzeigen und Freunde" die Sichtbarkeit auf "Niemand" zu setzen. Des Weiteren sollte das GPS immer ausgeschaltet sein, sofern es der Nutzer nicht dringend benötigt und bei den Apps sollte darauf geachtet werden, dass einer Verbindung zu Facebook nicht zugestimmt wird, sofern sie nicht über Facebook laufen. Viel mehr lässt sich momentan leider nicht machen. FAcebook AGB's 5.5 Termin der Veröffentlichung verschoben Da es insbesondere aus Deutschland viel Kritik zu den neuen Facebook AGB‘s hagelte, wurde die Inkraftsetzung vom 1.Januar auf den 30. Januar verschoben. Der Rechtsstreit über den erhöhten Eingriff in die Privatsphäre geht zwar weiter, doch gibt es kaum Hoffnung auf Erfolg.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Facebook Messenger

Mit der Facebook Messenger App SMS und Fotos im Handumdrehen verschicken

Facebook Messenger
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
30.0.0.33.174
Leserwertung:
3.41/5