Tipp

Fahrradtour planen – so einfach geht’s!

Rainer W. Rainer W.

Wer eine Fahrradtour planen oder eine Route berechnen möchte, greift zum Fahrradroutenplaner Download von Falk, der kostenlos als mobile App und auch als Web App zur Verfügung steht. Wir erklären im Folgenden, wie die Planung einer Fahrradtour schnell und unkompliziert funktioniert und worauf dabei zu achten ist. Hier mehr erfahren zur Routenplanung!

Fahrradtour planen per Smartphone oder PC

Der Falk Maps Fahrrad Routenplaner stellt einen zuverlässigen und cleveren Fahrradroutenplaner mit detailliertem Kartenmaterial und einem integrierten POI-Finder bereit. Letzterer dient zum Auffinden von Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Hotels, Geldautomaten, Einkaufsgelegenheiten etc. auf der Fahrradtour. Praktisch ist die Zusammenarbeit bei der Fahrradroutenplanung zwischen den mobilen Apps für Android und iOS und der Web App. Der Radler kann also seine Fahrradtour am PC planen und sie auf sein Smartphone übertragen, um unterwegs alle wichtigen Routen und Infos dabei zu haben. Beim Kartenmaterial greifen die kostenlose Apps zum Fahrradtour planen auf diverse Online-Karten zurück. Diese reichen von den Original Falk-Karten bis hin zu Google Maps und OpenStreetMap. Auf Wunsch können auch spezielle Radfahrerkarten Verwendung finden.

Fahrradtour planen
Fahrradtour planen mit detailliertem Kartenmaterial und einem eingebautem POI-Finder.

Zusätzliche Zwischenziele der Fahrradtour können im Radroutenplaner angegeben werden

Wie lässt sich nun konkret eine Fahrradtour planen? Wer den Fahrradroutenplaner als Web App nutzt, gibt bei der Startadresse (A) und der Zieladresse (B) die exakten Adressdaten ein, also Stadt, Straße und Hausnummer, sofern diese zur Verfügung stehen. Mit einem Klick auf Route anzeigen erscheint diese im Radroutenplaner sogleich im großen Kartenfenster und der Radler kann seine Fahrradroute ganz nach Wunsch zoomen, um mehr oder weniger Details seines Weges in Augenschein zu nehmen. Praktisch ist die Möglichkeit, über den Plus-Button beim Planen der eigenen Fahrradtour ein oder mehrere Zwischenziele anzugeben. Diese erscheinen dann unter fortlaufenden Buchstaben, also C, D und so weiter.

Die Route lässt sich in der Karte über die Pins ändern

Falls mehrere unterschiedliche Routen in Frage kommen, werden diese aufgelistet und dem Radler zur Auswahl gestellt. Mit einem Klick auf die jeweilige Route wechselt im Kartenfenster natürlich auch die Strecke. In den Routenoptionen legt der Anwender beim Fahrradtour planen fest, ob er mehrere Routenvorschläge wünscht oder ob sich der Planer auf die kürzeste oder die schnellste Route beschränken soll. Wer eine Route verändern möchte, muss keine neuen Adressen eingeben, sondern verschiebt einfach per Maus die Stecknadeln in der Karte. In den Optionen lassen sich außerdem Abfahrts- und Ankunftszeit angeben, um den zeitlichen Verlauf der Fahrradtour besser planen zu können.

Fahrradtour planen Fahrradtouren
Tourenvorschläge von anderen Nutzern können abgerufen werden.

Zahlreiche Tourenvorschläge zu Fahrradausflügen sind abrufbar

Weitere interessante Informationen im Routenplaner Fahrrad bieten die detaillierte Wegbeschreibung, das Höhenprofil der ausgewählten Stecke und das aktuelle Wetter. Unterhalb der Karte befinden sich die Auswahlfelder für POIs ("Points of Interest)". Hier kann der Radler unter anderem Fahrradwege, Sehenswürdigkeiten und Restaurants einblenden. Wer beispielsweise auf Fahrradtouren klickt, erhält zahlreiche Tourenvorschläge, die von anderen Radfahrern stammen und von GPSies.com zur Verfügung gestellt werden.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Fahrradroutenplaner

Zuverlässige Routenplanung für Radfahrer: Für Android- und iOS-Geräte und als Web App

Fahrradroutenplaner
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, IOS, Android, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
2017
Leserwertung:
5/5