Tipp

FIFA 16 Systemanforderungen: Wo läuft das PC-Game?

Maria S. Maria S.

Update der Systemanforderungen vom 3. Januar 2017: Fans des Fußballsimulators sind sich einig: Die Ausgabe aus dem Jahr 2016 ist ein Volltreffer und lohnt sich noch immer. Eine der wichtigsten Fragen lautet: Welche FIFA 16 Systemanforderungen gibt es? Ist ein Ausbau extra nötig für die, die jetzt noch in den Genuss kommen wollen, weil ihnen die neue Auflage nicht liegt oder ihr PC dafür zu schwach ist?

Zwar steht der Nachfolger bereits in den Regalen der Kaufhäuser. Dennoch erfreut sich FIFA 16 noch immer größter Beliebtheit – einfach weil sich das Spielprinzip doch immer ein wenig ändert. Zudem ist es natürlich nun viel günstiger erhältlich als die neue Ausgabe. Wer jetzt FIFA 16 herunterladen will, sollte seinen PC zuvor aber dennoch wenn nötig fit gemacht haben. Neben der PC Version gibt es das Game auch für Konsolen. Beliebt bei Usern sind auch vor allem die dem Vorgänger folgenden neuen Features – unter anderem über zwölf Frauen-Nationalmannschaften.

FIFA 16 Systemanforderungen: Wie hoch sind sie?

Gerade unter Gamern sind die Systemanforderungen für Spiele enorm wichtig. Schließlich ist das Spielerlebnis bei langen Ladezeiten oder ständigen Rucklern einfach nur semi-gut. Bevor Fußballfans nun den Download von FIFA 16 starten, steht also auch hier die Frage nach den Anforderungen im Raum. Generell kann man sagen, wer einen modernen PC verwendet, muss sich sicher keine Sorgen machen. Ältere Windows-Generationen oder weniger leistungsstarke Notebooks hingegen könnten Probleme verursachen.

FIFA 16 Systemanforderungen
Die FIFA 16 Systemanforderungen sind zwar nicht ganz so hoch wie die des Nachfolgers – könnten alte PCs aber trotzdem in die Knie zwingen. (Bild: Redaktion)

Im Vorfeld: Eigene System-Spezifikationen checken

Wer sich nicht sicher ist, was sein PC so drauf hat, sollte die System-Spezifikationen checken:

  1. Öffnet das Startmenü oder ein Windows-Explorer-Fenster und macht einen Rechtsklick auf die gefärbte Fläche (Startmenü) oder auf Computer.
  2. Klickt im sich öffnenden kleinen Feld auf die Option Eigenschaften.
  3. Hier öffnet sich ein Fenster mit Infos zum Betriebssystem, Prozessor, Speicher (RAM) und weiteren Spezifikationen, die Ihr nun mit den Systemanforderungen unten vergleichen könnt.

Minimale Systemanforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 7, 8 und 8.1 in der 64-Bit-Version
  • Prozessor: Intel Core i3-2100 mit 3,1 GHz / AMD Phenom 7950 Quad-Core, AMD Athlon II XX4 620
  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
  • Festplattenspeicher: 15,0 GB
  • Grafikkarte: Unterstützt werden ATI Radeon HD 5770, NVIDIA GTX 650
  • DirectX: 11.0

Die eben genannten Anforderungen genügen, um ein stabiles Spiel zu ermöglichen. Optimale Bedingungen können den Spielspaß jedoch noch erhöhen.

Empfohlene Systemanforderungen für FIFA 16:

  • Betriebssystem: Windows 7, 8/8.1 und 10 in der 64-Bit Version
  • Prozessor: Intel i5-2550K mit 3,4 GHz/AMD FX-6350 Six-Core
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Festplattenspeicher: 15,0 GB
  • Grafikkarte: Unterstützt werden ATI Radeon HD 6870, NVIDIA GTX 460
  • DirectX: 11.0

Mit diesen Voraussetzungen – im besten Falle natürlich den empfohlenen – sollte ein Spielen des Games absolut flüssig laufen und viel Spielfreude bringen. Wer also nicht den neuesten High-End-PC, aber einen mit den passenden FIFA 16 Systemanforderungen hat und einen guten Fußball-Simulator für mittlerweile relativ schmales Geld spielen möchte, ist mit dieser Version sehr gut aufgehoben und wird sicherlich auch noch länger Freude damit haben.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

FIFA 16

DER Fußball-Simulator – jetzt auch mit Frauen-Nationalteams!

FIFA 16
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Vista, Server 2008, 98, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Leserwertung:
3/5