Tipp

Schriften verwalten & anzeigen mit Fontmanagern & -viewern II

Jan W. Jan W.

Kürzlich präsentierten wir an dieser Stelle sinnvolle Helfer für die Schriften-Verwaltung und -Anzeige. Im zweiten Teil der kleinen Reihe stellen wir weitere praktische Fontmanager mit teils professionellen Features vor.

FontExpert - Schriften anzeigen und verwalten

Los geht es mit FontExpert. Diesen Helfer gibt es zwar nicht kostenlos, sondern als Shareware mit eine 30-tägigen Testphase, dafür bietet er aber zusätzlich zur reinen Anzeige der Schriftarten komfortable Werkzeuge für deren Verwaltung. Hinsichtlich der Übersichten ähnelt FontExpert 2010 dem dp4 Font Viewer, den wir im ersten Teil dieser kleinen Reihe vorstellten. Auch hier findet sich zusätzlich zu den Schriftbezeichnungen eine Einordnung in Familien. Außerdem ordnet der Verwalter die Fonts ihrer sprachlichen Herkunft zu. Auf einen Blick unterschiedet man lateinische von hebräischen oder arabischen Alphabeten und erkennt Symbolschriften. fontexpert2Seine Stärken spielt FontExpert allerdings beim Organisieren umfangreicher Schriftsammlungen aus: Ein spezielles Suchwerkzeug filtert beispielsweise doppelt vorhandene Fonts. Zudem erstellt der Anwender ohne großen Aufwand Bibliotheken mit ausgewählten Typen oder deaktiviert beziehungsweise deinstalliert nicht benötigte Schriften. Besondere Gimmicks hält der Schiftenexperte für Grafiker bereit: Zum einen zeigt FontExpert Kerningpaare an, falls die gewählte Typo solche enthält, ein Feature, welches man sonst eher bei Profi-Tools wie Adobe InDesign oder QuarkXpress vorfindet und eine Aussage zur Qualität des Fonts erlaubt. Zum anderen kopiert das Tool einzelne Zeichen als Grafiken verschiedener Formate. Hier steht sogar eine Variante zur Auswahl, welche Vektoren mitsamt Ziehpunkten erzeugt, die sich in Zeichenprogrammen wie Adobe Illustrator einfügen und weiter bearbeiten lassen. Download FontExpert von unserer Schwesterseite shareware.de

Typograf - Schriften anzeigen und verwalten

typografEbenfalls als Shareware mit einer Testphase von 30 Tagen kommt Typograf auf den Rechner. Im Vergleich zu FontExpert 2010 präsentiert sich dieses Tool etwas weniger professionell in Hinblick auf die Funktionen, dafür aber mit einfacherer Handhabung und übersichtlicherer Oberfläche. Typograf stellt sowohl installierte als auch nicht im System eingebundene Fonts in einer Übersicht dar, deren Beispieltext der Anwender frei nach seinen Bedürfnissen anpasst. Dazu blendet der Schriftenbetrachter auf Wunsch ein virtuelles Keyboard ein, dem man die Tastenbelegung entnehmen kann – vor allem bei der Verwendung von Symbolschriften wie der Wingdings ist dies eine nützliche Hilfestellung. typograf2Allerdings muss man auch bei Typograf nicht völlig auf fortgeschrittene Werkzeuge und Helfer verzichten. Ein Klick auf die Schaltfläche Eigenschaften blendet auf einen Blick relevante Infos zur ausgewählten Schriftart ein und stellt in weiteren Tabs sowohl Angaben zur Metrik als auch Kerningpaare dar. Zudem ersetzt Typograf auch noch die Windows-Zeichentabelle: Im Karteireiter Zeichensatz stellt der Verwalter den kompletten Buchstabenumfang der jeweiligen Fonts dar und über nimmt einzelne Glyphen per Mausklick in die Zwischenablage. Außerdem installiert der Anwender gewünschte Schriftarten, wobei eine Datenbank sowie die Einordnung in benutzerdefinierte Schriftgruppen für Ordnung sorgen. Download Typograf von unserer Schwesterseite shareware.de

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

FontExpert

Schriftenverwalter mit professionellen Funktionen

FontExpert
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
2014 12.0 R2
Leserwertung:
5/5