Tipp

Rail Simulator bringt Bewegung in die Bahn

Rainer W. Rainer W.

Während gegenwärtig der Verkehr auf deutschen Bahnstrecken regelmäßig zum Erliegen kommt, können Bahnfreunde jetzt am heimischen PC selbst das Steuer im Führerhaus übernehmen – mit dem "Rail Simulator".

Im "Rail Simulator" schlüpft der Spieler in die Rolle des Lokführers und steuert aktuelle wie auch historische Züge über nachgebildete Strecken in Deutschland und Großbritannien. Dabei muss er Signale und Geschwindigkeitsbeschränkungen beachten, den Kesseldruck im Auge behalten und den Zug über gefährliche, kurvenreiche Strecken führen.

Die Züge wurden möglichst realitätsgetreu nachgebildet. Integriert wurden neben modernen E- und Diesel-Loks auch ältere Dampflokomotiven. "Rail Simulator" verfügt über eine umfassende Physik-Simulation sowie über präzise Signalanlagen auf allen Strecken. Außerdem wartet das Spiel mit einem Editor auf, mit dessen Hilde sich zusätzliche Strecken nach individuellen Vorlieben entwerfen lassen.

Der von Kuju Entertainment entwickelte "Rail Simulator" erscheint bei Electronic Arts und soll 51,89 Euro kosten.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Freight Train Simulator

Digitale Frachtzüge steuern

Freight Train Simulator
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Englisch
Version:
1.19
Leserwertung:
3.81/5