SoftwareGames

Wer heutzutage nach Games sucht, steht vor dem großen Problem „Wer die Wahl hat, hat die Qual“. Egal, ob für Konsole, PC, Smartphone oder Online – die Auswahl hat seit langem den noch greifbaren Rahmen verlassen. Allein im kostenlosen Bereich erwartet den User eine farbenfrohe Palette.

Trend geht zu kostenlosen Games

Während man noch vor einigen Jahren richtig Geld in die Hand nehmen mussten, um beispielweise anständige Action-Spiele oder Shooter zu bekommen, gibt es heute ein reichhaltiges Angebot an Freeware - auch im Bereich Spiele. Insbesondere seit Spiele-Apps auf den Markt geschwemmt sind. Die meisten davon werden kostenlos angeboten und refinanzieren sich über In-App-Käufe oder Werbung. Shareware mit funktionellen Einschränkungen oder zeitlichem Limit, wie sie gerade in 90er Jahren Gang und Gebe war, gibt es heute eher selten.

Games

Jetzt könnte man meinen, bei gratis Spielen mangelt es durchweg an Qualität. Doch sowohl grafisch als auch bezüglich der Spannung und Spielstabilität können diese Spiele locker mit den kostenpflichteigen Varianten mithalten.

Genres für jeden Gamer-Geschmack

Unter dem Begriff „Games“ werden unzählige Genres zusammengefasst. Da ist für jeden Typ, für jedes Alter und sogar für die Haustiere etwas dabei. Zu den beliebtesten zählen folgende:

  • Actionspiele & Shooter
  • Geschicklichkeitsspiele & Puzzles
  • Glücks- und Kartenspiele
  • Rollenspiele (MMORPG und Abwandlungen dieser)
  • Denk-, Rate- und Quizspiele
  • Simulationen (Sport / Fortbewegungsmittel / Berufszweige)

Die eine oder andere Gattung fehlt sicher noch. Aber schon hier kann man sehen, wie groß das Spektrum ist. Außerdem werden diese großen Kategorien nochmals in diverse Unterkategorien aufgesplittet. So sind unter Simulationen beispielsweise Manager-Spiele und Flugzeugsimulationen integriert oder unter Actionspiele auch Zombie-, Fantasy- oder Heldenspiele dabei.

Games Apps

Spiele-Apps auf dem Vormarsch

Insbesondere der Bereich der Apps hat in den letzten Jahren und Monaten unüberschaubar viele kostenlose Games hervorgebracht. Allein der Anbieter king.comwirft in regelmäßigen Abständen ein neues Geschicklichkeitsspiel mit bezaubernder Grafik und hohem Suchtfaktor auf den Markt. Hinzu kommt, dass die Entwickler dazu übergegangen sind zu ihren PC-Spielen auch App-Versionen oder Companion-Spiele wie z.B. für Star Wars anzubieten. Der Clou: Der Großteil der Spiele wird gratis bereitgestellt. Refinanziert werden diese Spiele dann meist über Werbeeinblendungen oder In-App-Käufe. Das heißt, die Entwickler zielen darauf ab, dass die Ungeduld der Spieler siegt und sie sich Powerups oder Extra-Leben dazukaufen. Wer hin und wieder mit Niederlagen oder Wartezeiten leben kann muss allerdings keinen Cent ausgeben. Da auf diese Weise noch mehr User Zugang zu den Games-Apps bekommen, wird die Reichweite und Popularität der Spiele weiter gesteigert.