Tipp

So einfach lassen sich mit GIMP Bilder zuschneiden

Maria S. Maria S.

Bilder zuschneiden gehört zu den Grundaufgaben jedes Bildbearbeitungstools. Mit GIMP ist es ganz besonders leicht. Nachlesen & Fotos zurechtschneiden. Bildbearbeitungsprogramme gibt es wie Sand am Meer. Bei Einsteigern und Hobby-Fotografen hat sich der kostenlose Download von GIMP als äußerst beliebt herausgestellt. Ein Grund ist sicherlich seine benutzerfreundliche aufgeräumte Oberfläche. Außerdem sind die wichtigsten Funktionen vorhanden. Wer also seine Fotos mit wenigen Handgriffen bearbeiten will, findet in GIMP einen nützlichen Helfer. Ob Fotos verkleinern, Farbeffekte anwenden oder einfach Bilder zuschneiden – alles gelingt mit wenigen Klicks. Letzteres soll in der nachstehenden Anleitung näher erläutert werden. Bilder zuschneiden

Bilder zuschneiden bei vielen Situationen notwendig

Es gibt viele Situationen, in denen es sinnvoll ist, Bilder in eine andere Form zu bringen. Beispielsweise hat man ein Foto geschossen, aber der Bildausschnitt wie man ihn durch die Linse gesehen hat, war ein anderer als beim entstandenen Bild. Am Rand sind plötzlich Objekte zu sehen, die nicht mehr hinein sollten. Oder aber man möchte ein Objekt noch mehr hervorheben, indem man einen überflüssigen Hintergrund wegnimmt. Vielleicht soll aber auch die Form des Bildes verändert werden. Aus einem Hochkant-Bild oder Querformat soll ein quadratisches Bild werden oder anders herum. So ist das Bilder zuschneiden ein wichtiges Werkzeug, um nicht nur die Form, sondern auch die Wirkung eines Bildes zu verändern.

So werden Bilder in wenigen Schritten richtig zugeschnitten

Wie fast bei jedem Anliegen in Sachen Bildbearbeitung gibt es verschiedene Wege, um ans Ziel zu kommen. Im Folgenden sollen auch für das Zuschneiden von Bildern zwei Varianten näher erläutert werden. Bei beiden sind die einzigen Voraussetzungen, dass GIMP auf dem PC installiert ist und die zu bearbeitenden Bilder vorhanden sind.

Variante 1 für das Zuschneiden von Fotos

Step 1: Der Nutzer startet zuallererst das Programm GIMP und öffnet das gewünschte Bild. Step 2: Hat sich der Anwender überlegt, welcher Bereich bleiben und welcher Teil weggeschnitten werden soll, nimmt er sich das Rechteck-Auswahlwerkzeug. Dieses ist in der linken oberen Ecke des Werkzeugkastens zu finden. Nun durch Ziehen der Maus den gewünschten Bildbereich auswählen. Bilder zuschneiden Auswahlwerkzeug Step 3: Jetzt wird innerhalb des markierten Bereichs die rechte Maustaste betätigt. Hier wird über Bild die Option Auf Auswahl zuschneiden ausgewählt. Der äußere, nicht markierte Bereich wird nun abgeschnitten. So lassen sich beliebig viele Bilder zuschneiden. Step 4: Zum Abschluss nur noch das Bild bzw. die Bilder speichern. Hierfür im Menü auf Datei klicken und Exportieren zu auswählen. Hier lässt sich noch das Format bestimmen.

Variante 2: Zuschneide-Werkzeug nutzen

1: Ist das Programm und das zu bearbeitende Bild darin geöffnet, nimmt sich der Nutzer das Zuschneide-Werkzeug aus dem Werkzeugkasten. Es ähnelt einem Skalpell. Alternativ kann das Werkzeug auch über WerkzeugeTransformationenZuschneiden aufgerufen werden. Bilder zuschneiden Zuschneidewerkzeug 2: Hat sich die Maus in das Werkzeug verwandelt, kann man mit dem Zuschneiden des Bildes starten. Hierfür wie auch bei der ersten Variante durch Aufziehen einer rechteckigen Form den Bildausschnitt auswählen, der bleiben soll. Am besten geht das von der oberen linken Ecke nach rechts unten. Die Form muss noch nicht exakt sein, es darf noch nachjustiert werden. 3: Beim Loslassen der Maus öffnet sich ein kleines Fenster. Hier kann die Größe der Auswahl noch exakt bestimmt werden, ebenso die Position. Nun die Werte bestätigen und der äußere Rand wird wieder entfernt.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

GIMP

Kostenlose Photoshop-Alternative mit zahlreichen Funktionen

GIMP
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
2.8.22
Leserwertung:
4.01/5