Tipp

Auf Android Cookies löschen und Browser aufräumen

Sonja U. Sonja U.

Sei es aus Privatsphäre- oder Funktionsgründen: Manchmal muss auch der Smartphone-Browser aufgeräumt werden. Wie Ihr auf Android Cookies löschen könnt, erfahrt Ihr hier – und zwar für verschiedene Browser.

Android Cookies löschen
Ihr wollt auf Eurem Android Cookies löschen? Dann hier entlang... (Bild: Pixabay/Redaktion)

Surfen auf Android: Cookies löschen von Zeit zu Zeit

Android-User sind im Internet in der Regel entweder mit dem Standardbrowser oder mit der Google Chrome App unterwegs. Der Vorgang, Cookies zu löschen, ist dabei ähnlich, es gibt aber gewisse Dinge zu beachten. Daher zeigen wir Euch für die bekanntesten Browser Wege.

Zwar können die kleinen Daten praktisch sein, indem sie persönliche Einstellungen speichern und Euch damit das Arbeiten erleichtern – so müsst Ihr Euch nicht ständig überall neu einloggen. Allerdings wollt Ihr sicher nicht mit jeder Website private Informationen teilen – und schon gar nicht sensible. Zudem ist es auch immer ratsam, keine Daten auf Geräten zu hinterlassen, die Euch nicht gehören (Handy vom Kumpel) oder Geräte zu säubern, die Ihr an andere verkaufen wollt. Also los:

Cookies im Standard-Browser löschen

Den Standard-Browser findet Ihr auf Android-Smartphones in der Regel einfach unter der Bezeichnung „Internet“. Manchmal heißt er auch „Browser“.

  1. Öffnet den Browser und tippt oben rechts auf die drei Punkte. Falls Ihr diese nicht seht, wischt kurz nach unten oder oben.
  2. Es öffnet sich ein Drop-down-Menü, aus dem Ihr die Einstellungen wählt.
  3. Im nächsten Screen findet Ihr den Eintrag Datenschutz und Sicherheit.
  4. Hier könnt Ihr nun auf Alle Cookiedaten löschen tippen. Nach einer Bestätigung ist Euer Standard-Browser von Datenkeksen gereinigt.

Android Cookies löschen Chrome
In Chrome müsst Ihr wie im Standard-Browser die Einstellungen aufrufen. (Bild: Screenshots Redaktion)

Chrome: Cookies löschen

Neuere Android-Versionen stellen je nach Gerätehersteller keinen Standardbrowser mehr zur Verfügung. Dann ist in der Regel der Chrome-Browser vorinstalliert.

  1. Zum Android Cookies löschen öffnet Ihr die Chrome App und tippt auch hier oben rechts auf die drei Punkte.
  2. Wählt nun die Einstellungen aus dem Menü.
  3. Scrollt nun ein wenig herunter und tippt auf Datenschutz. Hier findet Ihr dann ganz untenBrowserdaten löschen. Dazu müsst Ihr eventuell kurz scrollen.
  4. Im neuen Fenster könnt Ihr nun neben Cookies und Websitedaten ein Häkchen setzen. Ihr habt hier auch noch andere Optionen, Daten zu löschen. Entfernt die Häkchen an denen, die Ihr behalten wollt.
  5. Bestätigt mit Tippen auf Daten löschen.

Android Cookies löschen Websitedaten
Auch anderes wie Websitedaten lässt sich so löschen – über unterschiedliche Zeiträume. (Bild: Screenshots Redaktion)

Ihr könnt zudem noch die Zeit einstellen, aus der die Daten gelöscht werden sollen. Euch steht die letzte Stunde zur Verfügung, aber auch die vergangenen 24 Stunden, 7 Tage, 4 Wochen oder der gesamte Nutzungszeitraum.

Unter dem Reiter Erweitert habt Ihr dann noch die Möglichkeit, auch eventuell gespeicherte Passwörter, AutoFill-Formulardaten oder Website-Einstellungen zu löschen.

Android Cookies löschen Firefox
Bei Firefox habt Ihr noch mehr Möglichkeiten. (Bild: Screenshots Redaktion)

Cookies im Firefox löschen

Auch im Firefox für Android Browser öffnet Ihr die Einstellungen über das Drei-Punkte-drop-down-Menü. Dort findet Ihr den Eintrag Private Daten löschen. Im Pop-up lassen sich diverse Punkte, darunter auch die Cookies und aktiven Logins, auswählen und ins Nirwana schicken.

Neueste Artikel