News

Mehr als 50 Löcher in Google Chrome gestopft

Rainer W. Rainer W.

Der Google Chrome Webbrowser ist in der aktuellen Version erheblich sicherer geworden. Mehr als 50 Sicherheitslücken wurden behoben. Mehr dazu hier!

Google Chrome Webbrowser mit deutlich mehr Stabilität und Leistung

Die aktuelle Fassung von Chrome trägt nun die Versionsnummer 41.0.2272.76 und wurde mit neuen Schnittstellen für Apps und Add-ons versorgt. Diverse kleine Änderungen sorgen laut Hersteller für mehr Stabilität und Performance. Vor allem hat sich jedoch in puncto Sicherheit einiges getan: Google hat insgesamt 51 Sicherheitslöcher im Browser geschlossen. Daher sollten Nutzer des Webbrowsers möglichst bald Google Chrome herunterladen.

Einschleusen und Ausführen von Schadcode

Die Security-Bugfixes sollen verhindern, dass das Einschleusen und Ausführen von schädlichem Code über die Sandbox des Webbrowsers erfolgen kann. Einige der Schwachstellen wurden von externen Quellen gefunden und gemeldet. In den Release Notes geht Google dabei explizit auf 19 Löcher ein, hält sich jedoch wie üblich mit detaillierten Angaben zu den sicherheitsrelevanten Informationen weitgehend bedeckt.

Google Chrome Webbrowser

Gefährliche Sicherheitslücken schließen

Die 19 gemeldeten Fehler tragen laut Google ein recht hohes Risiko. Hier werden unter anderem Bugs und Löcher in den Komponenten Media und Skia sowie in der JavaScript-Engine V8 genannt. Weitere kritische Sicherheitslücken betreffen Web-Datenbanken, Gif-Decoder und DOM.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Google Chrome

Schneller Browser mit zahlreichen Zusatzfunktionen

Google Chrome
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
55.0
Leserwertung:
3.82/5