Tipp

Browser für das Websurfing: Was ist Google Chrome?

Anna K. Anna K.

Was ist Google Chrome? Die Antwort gibt es hier! Wer schnell und komfortabel Surfen möchte, bekommt zusätzlich Tipps und Ticks für die perfekte Konfiguration!

Mit dem Google Chrome zum Download kommt ein schneller und individualsierbarer Browser auf den PC. Chrome gehört — neben Mozilla Firefox und dem Internet Explorer respektive Microsoft Edge — zu den weltweit meistgenutzten Webbrowsern.

Was ist Google Chrome Quelle: Google Inc.

Was ist Google Chrome? Der Aufbau des Browsers:

Fragt man: "Was ist Google Chrome genau?", sollte man sich zunächst den Aufbau des Browsers ansehen. Chrome ist komponentenbasiert aufgebaut. Insgesamt besteht der Webbrowser aus drei Komponenten, die miteinander kooperieren: Der Browser selbst steuert dabei die Software. In ihm ist der sogenannte Renderer integriert, der die aufgerufenen Websites darstellt und strukturiert — beispielsweise in Tabs. Die dritte Komponente ist WebKit, ein Open-Source-Modul, das auch von Browsern wie Safari verwendet wird.

Die Installation von Google Chrome

Die Freeware kann auf beinahe allen Hardware-Endgeräten genutzt werden. Folgende Betriebssysteme werden unterstützt:

  • Windows
  • Mac OS X
  • Linux
  • iOs
  • Android

Die Installation nach dem kostenfreien Download variiert nach Betriebssystem, ist aber auch für Laien problemlos durchzuführen. Dazu muss lediglich auf die Installationsdatei geklickt werden und den Anweisungen des Installationsmenüs gefolgt werden. Nach abgeschlossener Installation startet der Browser automatisch.

Nutzung des Browsers

Die grundlegenden Funktionen des Browsers ähneln den Funktionen der Konkurrenzprodukte. Eine Besonderheit von Chrome ist allerdings, dass für das Initiieren einer Suchanfrage über Google nicht erst die Suchmaschine selbst aufgerufen werden muss — die Adressleiste selbst fungiert zugleich auch als Suchfeld. Weitere Funktionen des Browsers sind:

Die Erstellung eines eigenen Profils

Mit einem eigenen Profil können User von jedem Computer aus auf Lesezeichen oder Apps zuzugreifen. Dabei werden alle Änderungen auf angemeldeten Geräten automatisch synchronisiert. Die Erstellung verschiedener Nutzerprofile erleichtert beispielsweise die Trennung von privaten und geschäftlichen Einstellungen.

Individuelle Erweiterung mit Add-ons, Plug-ins und Designs

Kaum ein Browser bietet so umfassende Optionen zur Personalisierung wie Chrome. Wer schöner Surfen möchte, findet zahllose kostenfreie Themes, um den Browser nach den eigenen Vorlieben optisch anzupassen im Chrome Web Store. Daneben gibt es Spiele, Apps und Erweiterungen, die zum größten Teil kostenfrei zur Verfügung stehen. Vom Werbeblocker über Bildbearbeitungstools gibt es alles, was das Surfen angenehmer macht.

Was ist Google Chrome Store Quelle: Google Inc.

Bestimmte oder letzte Seiten öffnen

Im Einstellungsmenü kann festgelegt werden, welche Seite beim Start von Chrome geöffnet werden soll oder ob die Sites der letzten Nutzung angezeigt werden.

Inkognitomodus oder Browserdaten löschen

Google Chrome speichert automatisch besuchte Seiten und Downloads. Wer das nicht möchte, kann wahlweise im Inkognitomodus surfen oder manuell Cache, Verlauf und andere Browserdaten im Einstellungsmenü löschen.

Was ist Google Chrome Menü Quelle: Google Inc.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Google Chrome

Schneller Browser mit zahlreichen Zusatzfunktionen

Google Chrome
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
55.0
Leserwertung:
3.94/5