Tipp

Cookies löschen im Chrome Browser

Freeware.de Redaktion Freeware.de Redaktion

Beim Surfen im Netz speichert jeder Browser, auch Google Chrome munter Daten. Cookies löschen in Chrome ist aber kein Problem. Hier nachlesen, wie man vorgeht und den Rechner wieder beschleunigt.

Zu viele Browserdateien verlangsamen den Rechner. Cookies jetzt entfernen und Rechner beschleunigen. Bei jedem Website-Besuch werden geringe Mengen an Daten auf dem Computer gespeichert, so auch beim kostenlosen Google Chrome Download. Auf diese Informationen kann immer nur der Server zugreifen, der die Daten zuvor abgelegt hat. Mitunter wird die Leistung eines Computers dadurch eingeschränkt, dass sich zu viele Cookie-Dateien auf der Festplatte befinden. Cookies löschen in Chrome — mit dieser Anleitung kein Problem!

Cookies löschen Chrome

Die Zielsetzung: Cookies löschen in Chrome

Mit dieser Schritt-für-Schritt Anleitung zum Löschen von Cookies im Webbrowser Google Chrome werden Spuren, die im Internet hinterlassen wurden, zuverlässig von der Festplatte entfernt und wertvoller Speicherplatz wird wieder freigegeben.

Voraussetzungen zum Löschen von Cookies

Das Löschen von Cookies ist grundsätzlich nur dann möglich, wenn die jeweiligen Textdateien kein Selbstlöschdatum hatten; d.h. gegebenenfalls nicht bereits gelöscht wurden. Andernfalls können die gesetzten Cookies vom Nutzer später jederzeit über den entsprechenden Browser bzw. das Betriebssystem gefunden und wieder gelöscht werden.

Vorgehensweise: Cookies bei Google Chrome löschen

Im Webbrowser Google Chrome können Cookies in nur wenigen simplen Schritten wieder gelöscht werden. Folgende Vorgehensweise ist bei einem Windows-Rechner notwendig:

Schritt 1: Über die Tastenkombination "Strg + Umschalt + Entf" wird zunächst das Fenster "Browserdaten löschen" geöffnet. Das geht ohne Tastatur auch über Einstellungen — Tools — Browserdaten löschen.

Cookies löschen Chrome Schritt 1

Schritt 2: Über das Dropdown-Menü kann nun der Zeitraum ausgewählt werden, für den die Cookies gelöscht werden sollen. Sollen sämtliche gespeicherten Cookies gelöscht werden, wählt man "Gesamter Zeitraum" aus. Sollen die weiteren Websitedaten erhalten bleiben, müssen alle Haken (außer bei "Cookies und andere Website- und Plug-in-Daten löschen") entfernt werden. Ein Klick auf "Browserdaten löschen" entfernt nun sämtliche über Google Chrome gesetzten Cookies von der Festplatte.

Cookies löschen Chrome Schritt 2

Die Vorgehensweise beim Betriebssystem Mac OS X ist etwas anders. Folgende Schritte sind in chronologischer Reihenfolge notwendig:

Schritt 1: Über das Hauptmenü "Chrome" muss der Menüpunkt "Einstellungen..." ausgewählt werden

Schritt 2: Klick auf "Erweiterte Einstellungen anzeigen"

Schritt 3: Im Abschnitt "Datenschutz" auf die Schaltfläche "Inhaltseinstellungen" klicken

Schritt 4: Unter dem nun verfügbaren Abschnitt "Cookies" können in der Folge eine Reihe von Einstellungen für die von Google Chrome gesetzten Cookies vorgenommen werden. Dazu zählen unter anderem:

  • Cookies löschen
  • Cookies standardmäßig blockieren
  • Cookies standardmäßig zulassen
  • Cookies standardmäßig nach Beenden des Browsers löschen
  • Ausnahmen für Cookies von bestimmten Websites und Domains verwalten

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Google Chrome

Schneller Browser mit zahlreichen Zusatzfunktionen

Google Chrome
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
55.0
Leserwertung:
3.87/5