Tipp

Erste Hilfe: Google Chrome startet nicht

Freeware.de Redaktion Freeware.de Redaktion

Google Chrome startet nicht – was nun? Die Arbeitsverweigerung des Browsers kann verschiedene Ursachen haben. Mehr erfahren und weitersurfen!

Ohne einen schnellen Browser macht das Internet nur halb so viel Spaß. Daher können sich viele Nutzer für den Browser im Google Chrome Download begeistern, der nicht nur durch schnelle Performance beim Laden von Webseiten punktet, sondern auch beliebig erweitert werden kann. Viele User stehen jedoch vor einem ernsthaften Problem, wenn der Browser den Dienst verweigert. Google Chrome startet nicht mehr - was ist zu tun?

Google Chrome startet nicht - was kann helfen?

Google Chrome startet nicht mehr: Das bedeutet in erster Linie, dass der Browser oder das System einen Fehler produziert. Es gibt einige Möglichkeiten, die Probleme in wenigen Schritten zu lösen. Wie genau das funktionieren kann, wird in diesem Tutorial erklärt.

Google Chrome startet nicht

Voraussetzungen, um Google Chrome zu installieren

Chrome lässt sich auf allen gängigen Betriebssystemen installieren; hierzu gehören etwa die Windows-Serie mit Windows XP SP2+, Windows Vista, Windows 7, Windows 8. Mac-User sollten Mac OS X 10.6 oder höher verwenden und Linux-User benötigen eine aktuelle Version ihrer Distribution. In puncto Hardware sollte der Rechner mit einem Intel-Pentium-4-Prozessor ausgerüstet sein und zusätzlich über 512 MB RAM und 350 freien Festplattenspeicherplatz verfügen.

So startet der Chrome Browser wieder

  1. Schritt: Google Chrome startet nicht, wenn der Browser noch im Zwischenspeicher des Rechners offen ist und sich daher nicht ordnungsgemäß beenden konnte. Oft hilft ein beenden des Programm im Taskmanager über Strg + Alt + Entf. Wenn das nicht funktioniert, Fall muss der Computer neu gestartet werden. Google Chrome startet nicht Task
  2. Schritt: Eventuell wird Chrome auch von einem Anti-Viren-Programm oder einer Firewall geblockt. Dies sollte gerade dann überprüft werden, wenn eine neue Software installiert wurde. Es kann helfen, die Firewall oder die Anti-Viren-Software kurz zu deaktivieren und den Browser zu starten.

  3. Schritt: Falls dies nicht hilft, sollte Google Chrome deinstalliert werden. Anschließend muss die aktuellste Version des Browsers auf der Website von Google heruntergeladen und neu installiert werden.

  4. Schritt: Es kann außerdem möglich sein, dass ein Virus den Start von Chrome blockiert. In diesem Fall sollte die Festplatte von einem Virenscanner überprüft werden.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Google Chrome

Schneller Browser mit zahlreichen Zusatzfunktionen

Google Chrome
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
55.0
Leserwertung:
3.94/5