Tipp

Google Sprachsuche aktivieren: Die wichtigsten Befehle

Rainer W. Rainer W.

Sprechen statt tippen heißt die neue Devise: Die Google Sprachsuche Ok Google arbeitet perfekt mit Android und iOS zusammen und klappt auch problemlos nach dem Google Chrome Download auf dem Desktop-PC. Wir verraten, wie sich die Google-Sprachsuche deaktivieren und aktivieren lässt. Hier mehr erfahren - auch über die beliebtesten Ok Google Befehle!

Google Sprachsuche: Ok Google Befehle per Spracheingabe verwenden

Die Standard-Suche unter Google ist praktisch und nahezu jeder verwendet sie. Allerdings ist es manchmal doch etwas umständlich, längere Ausdrücke oder Fragen zu tippen, damit Google uns die Antworten verrät. Es lohnt sich daher, die Okay Google Suche zu aktivieren und auf dem Smartphone oder Tablet zu nutzen. Mit der Google Spracheingabe lassen sich auf unkomplizierte Weise erweiterte Befehle ausführen.

Google Spracheingabe als mächtige Konkurrenz für Siri und Cortana

Siri von Apple und Cortana von Microsoft werden bereits eifrig genutzt, doch auch Google stellt mit Okay Google inzwischen eine zuverlässige und mächtige Sprachsuche zur Verfügung. Die Ok Google Sprachbefehle lassen sich unter Android, iOS oder im Chrome-Browser verwenden. Das Kommando "Okay Google" startet die Sprachsuche. Anstatt die Suchanfrage mühsam und langwierig zu tippen, genügt es, den Wunsch einfach in das Mikrofon zu sprechen. Ok Google findet auch bei so manchem komplexen Problem eine Lösung.

Google Sprachsuche
Tipparbeit sparen mit der Google Sprachsuche und Ok Google Befehlen

Routen berechnen, Orte finden und nach dem Wetter fragen

Für einige der Befehle muss in den Google-Einstellungen des Smartphones oder Tablets Google Now aktiviert sein. Ein beliebtes Beispiel für Okay Google Befehle ist das Stellen eines Weckers. Hierfür beispielsweise einfach "Wecker auf 8 Uhr einstellen" sagen. Oder man lässt sich mit "Herr Müller anrufen" an einen wichtigen Anruf erinnern. Ebenso kann eine SMS oder eine E-Mail ganz ohne Tipparbeit verschickt werden. Einfach hierzu den Empfänger und den Betreff angeben und schon geht die Mail oder SMS auf die Reise. Ferner kann man mit der Google-Sprachsuche Routen berechnen, Orte finden oder nach dem Wetter fragen. Auf die Abfrage bei Wikipedia wird der Nutzer immer häufiger verzichten, da viele Wissensfragen auch über die Google-Sprachsuche möglich sind. Die Google Sprachsuche kann außerdem für viele alltagspraktische Aufgaben eingesetzt werden, beispielsweise um Trinkgeld zu berechnen, Wörter zu übersetzen, Rechenaufgaben zu lösen oder Einheiten umzuwandeln. Sie dient auch dazu, Im Ausland zu kommunizieren, Reisen zu planen und Webseiten zu öffnen. Ebenso lassen sich Börsenkurse oder der Tabellenstand des bevorzugten Fußballvereins in Erfahrung bringen.

Google-Sprachsuche aktivieren auf iPhone, Android und Chrome

Um unter Android die Google-Sprachsuche zu aktivieren, öffnet der Anwender die Google App und wählt unter Einstellungen > Sprache > Ok Google-Erkennung aus. Zum Start der Sprachsuche genügt ein Ok Google oder ein Tipp auf das Mikrofonsymbol. Ähnlich klappt die Google-Sprachsuche über die iPhone- oder iPad-App. Wer diese über Chrome nutzen möchte, klickt oben rechts auf das Chrome-Menü und aktiviert in den Einstellungen im Abschnitt Suchen die Option Ok Google. An der gleichen Stelle lässt sich die Google-Sprachsuche deaktivieren.

Google Sprachsuche: Die wichtigsten Ok Google Befehle mit Beispielen

  • Aktienkurse abrufen: "Wie steht die Microsoft-Aktie?"
  • Antworten auf interessante Fragen: "Wo wurde Michelangelo geboren?" oder "Wie alt ist Udo Lindenberg?"
  • E-Mail senden: "E-Mail senden an Klara: Betreff: Kino, Nachricht: Gehen wir heute Abend ins Kino?"
  • Einheiten umrechnen: "Was sind 56 Zoll in Zentimeter?"
  • Erinnerung einrichten: "Erinnern an: um 16.00 Uhr Werner anrufen"
  • Film finden: "Welche Filme kommen am Wochenende im Kino?"
  • Freund anrufen: "Herbert Müller anrufen"
  • Fällige Rechnungen ansehen: "Meine Telekom-Rechnungen 2015"
  • Mathematische Gleichungen lösen: "Was ist die Wurzel aus 124?"
  • Nach Bildern suchen: "Ich brauche Bilder von Mallorca"
  • Nach dem Wetter fragen: "Wie wird das Wetter morgen Abend?"
  • Nach der Uhrzeit fragen: "Wie spät ist es in Madrid?"
  • Neue Musiktitel finden: "Welche Lieder sind von Madonna?"
  • Orte in der Nähe finden: "Wo ist das nächste Restaurant?"
  • Paket verfolgen: "Wo ist mein Paket?"
  • Reise planen: "Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Lissabon?"
  • Routen abrufen: "Wegbeschreibung von Hamburg nach Frankfurt am Main"
  • SMS an einen Freund: "SMS an Wolfgang: Komme 10 Minuten später"
  • Termin in Google Kalender erstellen: "Erstelle einen Termin in meinem Kalender: Abendessen in Berlin, Sonntag um 20.30 Uhr"
  • Terminübersicht erhalten: "Wann findet die nächste Besprechung statt?"
  • Trinkgeld berechnen: "Wie hoch ist das Trinkgeld bei 68 Euro?"
  • Wecker stellen: "Wecker für jeden Mittwochmorgen 6 Uhr einstellen"
  • Wort definieren: "Was bedeutet Kompensation?"
  • Wörter oder Sätze übersetzen: "Was heißt Willkommen auf Spanisch?"

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Google Chrome

Schneller Browser mit zahlreichen Zusatzfunktionen

Google Chrome
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
61.0
Leserwertung:
3.77/5