Tipp

Inkognito Modus - Privates Surfen in Chrome

Freeware.de Redaktion Freeware.de Redaktion

Jeder Browser besitzt eine Funktion, die das private Surfen erlaubt. Beim Google Chrome ist das der Inkognito Modus. Wer inkognito surft, hinterlässt keine Spuren. Hier mehr dazu erfahren!

Mit dem Google Chrome Download erhalten User einen kostenlosen Webbrowser der Firma Google. Er basiert teilweise auf Open-Source-Code und soll das Surfen im Web einfacher machen, Seiten schneller anzeigen und für Sicherheit sorgen. Eines der Tools, die die Sicherheit beim Surfen im Internet erhöhen sollen, ist der Inkognito Modus.

Inkognito Modus

Was bedeutet Inkognito Modus?

Dieser Modus ermöglicht es dem Nutzer, mit Google Chrome zu surfen, ohne dass die besuchten Seiten oder Downloads im Browser gespeichert werden. Mit diesem Werkzeug ist privates Surfen, ohne Spuren des Suchverlaufes im Browser zu hinterlassen, auch an fremden oder öffentlichen Computern wie zum Beispiel im Internetcafé gewährleistet. Die Nutzung kann auch dann sinnvoll sein, wenn mehrere Nutzer Zugriff auf einen privaten Computer haben.

Wie kann man im Chrome inkognito surfen?

Das private Surfen mit dem Inkognito Modus von Chrome ist in nur wenigen, einfachen Schritten zu erreichen. Danach ist das Surfen mit erhöhter Privatsphäre und besserem Datenschutz sicher. Im folgenden Text werden die nötigen Voraussetzungen für die Nutzung des Webbrowsers Chrome von Google dargestellt. Weiterhin wird erklärt, wie Google Chrome schnell und unkompliziert heruntergeladen und installiert werden kann. Nur wenige Klicks sind nötig, um sicher und ohne Spuren im Browserverlauf zu hinterlassen im Internet zu surfen!

Voraussetzungen für den sicheren Modus von Google Chrome

Die einzige Voraussetzung ist eine möglichst aktuelle Version des kostenlosen Browsers Google Chrome. Dieser lässt sich in kürzester Zeit installieren und ist sofort einsetzbar. Es existieren Versionen für Windows, Mac oder Linux; weiterhin kann Chrome auch auf Android- oder iOS-Geräten installiert werden. Folgende technische Anforderungen muss der Computer, erfüllen, um die reibungslose Ausführung der Software zu gewährleisten.

  • Voraussetzungen für Windows: Windows XP Service Pack 2 / Windows Vista / Windows 7 / Windows 8. Prozessor: Intel Pentium 4 oder höher.

  • Voraussetzungen für Mac Betriebssysteme: Mac OS X 10.6 oder höher. Prozessor: Intel.

  • Voraussetzungen für Linux: Betriebssystem: Ubuntu 12.04 oder höher / Debian 7 oder höher / OpenSuSE 12.2 oder höher / Fedora Linux17. Prozessor: Intel.

In jedem Fall werden 350 MB freier Speicherplatz und 512 RAM benötigt.

Installation und Nutzung des Programms

Google Chrome kann kostenlos heruntergeladen und installiert werden. Ein Set-Up-Assistent führt den Nutzer durch die korrekte Installation. Das Programm ist anschließend über den Shortcut auf dem Desktop oder über die Startleiste aufrufbar und kann im Inkognito Modus geöffnet werden.

1: Das Chrome-Menü muss auf dem Computer über das Chrome-Symbol auf der Startleiste oder auf dem Mobilgerät über das Menü geöffnet werden.

2: Auf dem Computer kann nun Neues Inkognitofenster angewählt werden oder Neuer Inkognito-Tab auf dem Mobilgerät.

Inkognito Modus öffnen 3: Ein neues Fenster mit dem Inkognito-Symbol wird geöffnet. Das private Fenster ist je nach Gerät an einem blauen oder grauen Rand erkennbar.

Inkognito Modus Symbol Für die Dauer der Sitzung werden ab diesem Moment keine Daten zu besuchten Seiten im Browser hinterlassen und auch keine Cookies gespeichert.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Google Chrome

Schneller Browser mit zahlreichen Zusatzfunktionen

Google Chrome
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
61.0
Leserwertung:
3.77/5