Tipp

Zum Diktat: Chrome 25 mit Spracherkennung

Shawn H Shawn H

Google hat mit Chrome 25 eine neue Version seines Browsers veröffentlicht. Das Update ist unter anderem einen Blick für alle wert, die viel tippen. Chrome 25 gerät zur persönlichen Sekretärin.

Chrome 25: Spracherkennung integriert

Das Highlight in der neuen Chrome-Ausgabe stellt sicherlich die integrierte Web Speech API dar. Die in Javascript und HTML5 realisierte Schnittstelle erlaubt es Websites, Chrome zum Diktat zu bitten. Der Anwender kann Text einfach in das Mikrofon sprechen und der Browser bringt ihn in Textform in Fomularfelder. Man muss vorher durch Klick auf den Mikrofon-Button die Spracherkennung aktivieren und zudem die Nutzung der Funktion durch die Website zulassen.

Chrome 25 verbessert Schutz vor Toolbars

Die Tatsache, dass vor allem immer mehr Freeware dem Anwender Toolbars unterschieben will, hat auch die Chrome-Entwicklungsabteilung zu einem verbesserten Schutz der User veranlasst. Will eine Software nun Browser-Einstellungen verändern oder eine Toolbar installieren, so muss man die Änderungen erst explizit bestätigen ("Opt-in"). Die geschieht durch eine entsprechende Rückfrage. Wie immer wurden mit dem Chrome 25-Update auch eine Reihe von Sicherheitslücken geschlossen. Neun davon wurden als Lecks mit hohem Sicherheitsrisiko eingestuft. Chrome 25 Spracherkennung Chrome 25 Toolbar

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Google Chrome

Schneller Browser mit zahlreichen Zusatzfunktionen

Google Chrome
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
55.0
Leserwertung:
3.8/5