Tipp

Was ist Google Drive und wie sicher ist die Cloud?

Rainer W. Rainer W.

Was ist Google Drive? Diese Frage stellen sich viele Anwender, die über ihr Google-Konto auf den Filehosting-Dienst des US-Unternehmens stoßen. Wir verraten alles Wissenswerte zu dem beliebten Cloud-Speicher, der als zuverlässiger zusätzlicher Speicherort für die eigenen Dateien dienen kann. Jetzt mehr erfahren!

Was ist Google Drive? Die Antwort: Eine kostenlos nutzbare Online-Festplatte

Google Drive ist eine so genannte Cloud, die dem Anwender als Web App oder über den Google Drive Download gratis zur Verfügung gestellt wird, also quasi eine Online-Festplatte. In dieser Datenwolke können Dateien geöffnet, gesichert und ausgeführt werden, die nicht auf dem lokalen Rechner installiert sind. Vielmehr werden sie per Web-Browser oder App aus der Ferne über das Internet aufgerufen. Dies hat den Vorteil, dass die Dokumente weiterhin zugänglich sind, falls es beim eigenen PC einmal zu einem Super-Gau kommen sollte und keine weiteren Datensicherungen zur Verfügung stehen. Jederzeit kann der Anwender von einem beliebigen PC aus sowie von seinem Smartphone oder Tablet auf die eigenen Daten zugreifen.

Was ist Google Drive
Was ist Google Drive und wie sicher ist der Cloud-Dienst? Quelle: Google

Die Dateien werden verschlüsselt auf dem Server abgelegt

Neben der Frage "Was ist Google Drive?" stellt sich natürlich sogleich auch die Frage des Datenschutzes: Wie sicher sind sensible Daten auf dem fremden PC? Und besteht die Gefahr, dass Unbefugte Zugriff darauf haben? Eine einfache Antwort hierauf gibt es leider nicht. Da die Daten nicht auf dem eigenen Rechner liegen, besteht bei einer Cloud zwar grundsätzlich die Gefahr, dass sie missbraucht bzw. eingesehen werden könnten. Allerdings sichern seriöse Anbieter wie Google, Dropbox oder Microsoft die Kundendaten in der Regel ordentlich ab, so dass die Wahrscheinlichkeit, dass diese in die falschen Hände fallen könnten, gering ist. Die Dateien werden laut Google verschlüsselt auf dem Server abgelegt. Außerdem werden sie bei der Übertragung zwischen Client und Server verschlüsselt.

Gemeinsam mit Kollegen in der Cloud an Dokumenten arbeiten

Google Drive ermöglicht dem Anwender das Speichern von beliebigen Dokumenten in der Cloud. Nützlich ist dabei die Möglichkeit, die Dateien mit anderen Personen zu teilen, um beispielsweise gemeinsam mit Kollegen an Dokumenten zu arbeiten. Für jede Person ist eine ausdrückliche Freigabe vorgesehen. Google Drive umfasst inzwischen ein komplettes Office-Softwarepaket inklusive Google Docs, Sheets, Slides und Forms für das gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten, Tabellen, Präsentationen, Grafiken und Formularen. Aber aufgepasst: Falls Dateien öffentlich auf Google Drive geteilt werden, können diese auch per Suchmaschinen aufgestöbert werden.

Was ist Google Drive mobil
Google Drive kann inzwischen auch auf mobilen Geräten genutzt werden. Quelle: Google

Google Drive mit 15 GB Onlinespeicher gratis

Google Drive wurde erstmals im April 2012 gestartet. Bereits Ende 2014 haben sich mehr als 250 Millionen Benutzer für den Cloud-Dienst angemeldet. Seit Juni 2012 ist Google Drive auch auf mobilen Endgeräten mit iOS nutzbar. Die Dokumente lassen sich mit oder ohne Bearbeitungsrecht in mehreren Stufen freigeben, wahlweise ausgewählten Personen, über einen geheimen Link oder frei im Web. Eine Chatleiste dient auf Wunsch zur Kommunikation zwischen den Bearbeitern. Alle Änderungen werden automatisch abgespeichert. Zunächst standen den Google Drive Nutzern fünf Gigabyte Onlinespeicher zur Verfügung. Nachdem der gemeinsame Speicher der Dienste Gmail, Google Drive und Google+ zusammengelegt wurde, sind es inzwischen 15 Gigabyte. Wer höhere Speichermengen benötigt, kann diese käuflich erwerben.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Google Drive

Kostenloser Speicherplatz für persönliche Dateien

Google Drive
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Englisch
Version:
Web App
Leserwertung:
4.17/5