Tipp

Google Earth 4.0: Neue Version jetzt zum Download

Jan W. Jan W.

Die neueste Version des Programms zur Darstellung von Satellitenfotos soll noch mehr Detailtreue aufweisen. Insbesondere die Darstellung von Gebirgen und Gebäuden sei verbessert worden. Zudem wurde die Benutzerführung überarbeitet.

Die neueste Version von Google Earth, 4.0, ist jetzt über das Beta-Stadium hinaus und liegt in der endgültigen Version vor. Google Earth stellt aus Satelliten- und Luftbildern zusammen mit den gesammelten Geodaten die gesamte Erdoberfläche virtuell und in 3D bereit. Die neue Version unterscheidet sich nicht wesentlich von der Beta, ist aber detailgetreuer.

Mehr Platz auf dem Bildschirm

Google hat neben einer vereinfachten Benutzerführung, die man jetzt in der rechten oberen Bildschirmecke findet, nämlich auch die 3D-Ansicht von Gebäuden und Gebirgsregionen verfeinert. In der jetzigen Version sollen Ziegelwände wie echte Ziegelwände aussehen und Glas wie echtes Glas, verspricht Google.

Interessant für solche Nutzer, die selbst an Google Earth mitarbeiten wollen: Man kann in der Version 4 jetzt Reisefotos oder vom eigenen GPS-Gerät hochgeladene Wanderwege betrachten und Overlays anhand der eigenen Bilder erstellen. Es ist jetzt auch möglich, die Daten mit Zeitstempeln zu versehen und so Animationen zu erstellen, die zeitabhängige Veränderungen auf der Erde zeigen.

Grundversion weiter kostenlos

Die Grundversion des Programms ist nach wie vor kostenlos. Eine Schnittstelle für GPS-Empfänger gibt es in der Plus-Version für rund 20 US-Dollar, außerdem kann man für etwa 400 US-Dollar eine Business-Version bekommen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Google Earth

Kostenloser 3D-Weltbetrachter mit Street View

Google Earth
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
7.1.5.1557
Leserwertung:
3.89/5