Tipp

Google Maps offline nutzen: Optimal für unterwegs

Maria S. Maria S.

Für die Routenplanung und Orientierung auf Reisen sollte man Google Maps offline nutzen. Wir zeigen, welche Möglichkeiten einem ohne Internet zur Verfügung stehen. Hier schlaumachen!

Google Maps ist auf Android Geräten vorinstalliert und gehört quasi zur mobilen Grundausstattung fast jeden Nutzers. Seit dem Update auf Version 9.17.0 können User nun auch Teile der Weltkarte über Google Maps herunterladen. Wir haben alle Infos über die Offline-Version und wie man sie verwendet zusammengetragen.

Google Maps offline nutzen
Google Maps offline nutzen: dank neuer Funktion noch besser

Über Android-Geräte Google Maps offline nutzen

Google Maps ist bereits ein fester Bestandteil unseres Alltags geworden: Der Dienst fungiert mühelos als Routenplaner im Auto, zeigt aber ebenso beispielsweise in Großstädten den kürzesten Weg von A nach B zu Fuß, mit den Öffis oder mit Rad. Wenn man aber mal auf Reisen ist und nur begrenztes Datenvolumen zur Verfügung hat oder die Internetabdeckung einfach mal fehlt, macht ein Offline-Modus wirklich Sinn. Dieser wurde nun mit der neuen Version für Androids vorgestellt und wird Stück für Stück ausgerollt.

Das kann die neue Offline-Funktion

Das neue Feature erlaubt Usern, Teile der Weltkarte herunterzuladen und somit offline verfügbar zu machen. Außerdem kann man mittels des heruntergeladenen Kartenmaterials die Routenführung verwenden. Das war bislang nicht möglich und ein echtes Manko. Nun aber können sich User auch ohne Internetverbindung ganz bequem von A nach B leiten lassen. Praktischerweise werden in den Offline-Maps auch Zusatzinformationen angezeigt. Abrufbar sind unter anderem:

  • Öffnungszeiten
  • Kontaktdaten
  • Bewertungen

Google Maps offline nutzen
Navigation jetzt auch im Offline-Modus möglich

Die Karten, die man von Google Maps offline nutzen kann, dürfen seit dem Update sogar 2,3 GB groß sein. Zukünftig will Google noch weitere Features hinzufügen.

Wie nutzt man Google Maps offline

Die Verwendung der neuen Funktion ist super einfach. Entweder man geht über die Übersichtsseite, in der öffnet man das kleine Menü und klickt auf den Bereich Kartenbereich herunterladen. Oder aber man geht über das Google Maps Menü, in dem die Funktion Offline-Areas eingebunden ist. Dort dann das Plus-Symbol anklicken. Gespeichert wird immer der Bereich, der auf dem Bildschirm sichtbar ist. Soll der Bereich kleiner oder größer sein, zoomt man also rein oder raus. Der Kartenbereich lässt sich zudem auch benennen – so dass man ihn bei Bedarf auch schnell wiederfindet. Gespeicherte Karten lasen sich auch ganz bequem umbenenne, aktualisieren oder auch löschen.

Google Maps offline nutzen
Einfache Bedienung der Offline-Funktion

Hinweis. Der User sollte beachten, dass für das Herunterladen der Karten zunächst eine WLAN-Verbindung notwendig ist. Sprich, man sollte sich vor einer Reise überlegen, ob man dort unter Umständen Karten der Region oder Stadt benötigt. Man muss sich also vorbereiten, wenn man Google Maps offline nutzen möchte. Spontane Offline-Bereitstellung ohne WLAN ist nicht möglich.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Google Maps

Routenplaner und Landkarten mit Mehrwertdiensten en masse

Google Maps
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
Web App
Leserwertung:
3.58/5