Tipp

Google Maps Sprache ändern leicht gemacht

Sonja U. Sonja U.

Schon einmal im Ausland navigieren lassen und sich über die seltsam ausgesprochenen Straßen- und Ortsnamen gewundert? Das lässt sich umgehen, denn man kann auch die Google Maps Sprache ändern, um sich leichter zurechtzufinden oder um sich endlich in der eigenen Muttersprache durch die Welt leiten zu lassen. Schwer ist das nicht, es erfordert allerdings einen kleinen Umweg.

Google Maps Sprache ändern: Umweg über die Systemeinstellungen

Eigentlich ist es logisch: Wenn die Google Maps App sowie das gesamte Smartphone auf Deutsch eingestellt sind, man sich aber beispielsweise in einem englischsprachigen Land befindet, klingen Orts- und Straßennamen oft irgendwie seltsam. Das liegt ganz einfach daran, dass die deutsche Sprachausgabe keine englischen bzw. anderssprachigen Wörter aussprechen kann.

Google Maps Sprache ändern
Um die Sprache bei Google Maps zu ändern, muss die gesamte Systemsprache umgestellt werden. (Bilder: Redaktion)

Innerhalb der Google Maps App ist es leider nicht möglich, die Sprache sowie die Sprachausgabe zu ändern. Daher muss man einen kleinen Umweg über die Systemeinstellungen in Kauf nehmen – und dabei leider direkt die Sprache des gesamten Geräts umstellen. Das könnte schwierig sein, wenn man sich beispielsweise in China befindet, des Chinesischen aber nicht so mächtig ist.

Für Muttersprachler hingegen oder Menschen, die die jeweilige Landessprache zumindest soweit verstehen, dass sie sich trotzdem noch auf ihrem Smartphone zurechtfinden können UND sich zutrauen, sich auf jener Sprache durch unbekannte Gegenden führen zu lassen, sollte das kein allzu großes Problem darstellen. Zur Sicherheit lohnt es sich aber, sich den Weg zu den Spracheinstellungen des Geräts zu merken.

Sprachdaten im Vorfeld herunterladen

Um die Sprache umzustellen, geht man wie folgt vor:

  1. Die Einstellungen des Smartphones oder Tablets öffnen.
  2. Zu den Spracheinstellungen, Sprache und Eingabe unter System, navigieren.
  3. Oben Sprache auswählen und die gewünschte Sprache aus der Liste antippen.
  4. Dann im selben Menü Text-zu-Sprache-Einstellungen auswählen und auch hier im jeweiligen Einstellungsmenü (Zahnrad neben der TTS-Engine) die Sprache auswählen. Theoretisch kann man hier aber bei der Systemsprache bleiben, da man diese ja bereits umgestellt hat.
  5. Zum Nutzen der Sprachdaten müssen diese, sofern nicht schon geschehen, erst über den Google Play Store bzw. den internen Store (im Falle von Samsung-Geräten ist dies der Samsung-Store, je nachdem welche Sprachausgabe man nutzt) installiert werden. Das geht aber ganz schnell über die Einstellungen, indem einfach die entsprechende Sprache ausgewählt wird und man anschließend unten auf „Sprachdaten installieren“ tippt. Hier lassen sich nun alle verfügbaren Daten auswählen und herunterladen. Am besten erledigt man dies, solange man sich noch im WLAN befindet, da die Sprachdaten jeweils einige MB groß sind.

Google Maps Sprache ändern Systemeinstellungen
Nach erfolgreichem Ändern nutzt das Navi aber im Anschluss die gewählte Sprache und spricht auch Ortsnamen korrekt aus.

International unterwegs

Im Anschluss kann man das Einstellungsmenü schließen und Google Maps auswählen. War man im Google Maps Sprache ändern erfolgreich, wird ab sofort alles in der entsprechenden Sprache dargestellt. Und auch die Sprachausgabe erfolgt nun in ebendieser Sprache – inklusive korrekt ausgesprochener Orts- und Straßennamen.

Übrigens: Die Entfernungseinheiten lassen sich ebenfalls zwischen Kilometern und Meilen umstellen – sogar automatisch. Wer also einmal auf amerikanischen Straßen unterwegs ist, bekommt in diesem Fall bei entsprechender Einstellung die Meilen-Angabe aufs Smartphone.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Google Maps

Routenplaner und Landkarten mit Mehrwertdiensten en masse

Google Maps
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
Web App
Leserwertung:
3.6/5