Tipp

Android Speicher voll? Diese fünf Tipps schaffen Platz!

Anna K. Anna K.

Wenn der Android Speicher voll ist, geht nicht mehr allzu viel! Da hilft nur Ausmisten und Smartphone oder Tablet von Altlasten befreien oder den Speicher erweitern. Hier gibt’s die besten Tipps!

Wer sein Smartphone mit Google Play Store Downloads, Fotos oder Videos vollgestopft hat und damit nahezu bewegungsunfähig kann auf zahlreiche Ordnungstools zurückgreifen. Allein wenn der Speicher platzt, lassen selbst die sich nicht mehr installieren. Dann hilft nur, von Hand aufräumen, und zwar so:

Erste Hilfe, wenn der Android Speicher voll ist

Es gibt verschiedene Schrauben, an denen man drehen kann, um Speicherplatz freizuschaufeln, wenn der Android Speicher voll ist:

  1. Medien wie Fotos, Videos oder Musik und Hörbücher nehmen eine Menge Platz ein. Hier kann man überflüssige oder doppelte Dateien ausmisten.
  2. Anwendungen, die nicht mehr verwendet werden, sollten gelöscht werden. Dieser Artikel verrät, wie man eine App deinstallieren kann.
  3. Auch den Cache (zwischengespeicherte Daten) zu löschen, bringt wieder etwas Platz auf das Gerät. Hier wirdl erklärt, wie man den Android Cache löschen kann.

Weitere Tipps gibt dieser Clip:

4. Die Alternative: den Speicher erweitern

Abhängig von dem genutzten Gerät kann der Speicher auch durch eine SD Card erweitert werden. Nahezu alle Androiden unterstützen diese Option. Je nach Speicherkapazität (gängig sind 2 GB, 8 GB, 16 GB oder 32 GB) und Hersteller kosten die Karten zwischen drei Euro und rund 35 Euro. Die SD Cards bieten zudem den Vorteil, dass sie als mobiler Datenträger funktionieren und auch in anderen Geräten (wie Kameras oder am PC) genutzt werden können und zusätzlich eine einfache Datenübertragung ermöglichen. Eine temporäre Lösung sind die sogenannten Hybrid USB-Sticks. Diese verfügen auf der einen Seite einen Micro-USB-Stecker (für das Smartphone) und auf anderen über einen klassischen USB-Port (für den PC). Die kleinen Helfer gibt es ab etwa zehn Euro käuflich zu erwerben. Allerdings sind – ähnlich wie bei den SD Cards – nicht alle Smartphone-Modelle in der Lage, einen USB-Stick zu erkennen.

Android Speicher voll
Wenn der Android Speicher voll ist, lässt er sich einfach via SD Card erweitern. Bild: Pixabay.

5. Persönliche Daten sichern: Ab in die Cloud oder auf den Rechner

Ist der Android Speicher voll, kann man die Daten auch einfach in die Cloud schieben. Fotos lassen sich beispielsweise hervorragend über Google Fotos sichern. Der Dienst von Google lässt sich von allen Geräten aus synchronisieren und bietet sogar diverse Optionen zur Nachbearbeitung und Sortierung der Bilder an. Alternativen sind beispielsweise die Dropbox oder Microsoft OneDrive. Je nach Datenvolumen sind diese Dienste kostenfrei nutzbar oder mit einer monatlichen Gebühr verbunden, die zwischen knapp zwei Euro bis etwa zehn Euro für Privatpersonen schwankt. Wer seine persönlichen Daten nicht einer Cloud anvertrauen möchte, kann sie auch ganz herkömmlich auf dem PC sichern; entweder via LAN, WLAN, Bluetooth oder SD Card.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Google Play Store App

Mit der Google Play Store App Spiele und andere Smartphone-Programme shoppen

Google Play Store App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
7.4.10
Leserwertung:
2.92/5