News

Anna Atkins erhält Google Doodle zum 216. Geburtstag

Maria S. Maria S.

Die englische Botanikerin Anna Atkins hat das erste Fotobuch veröffentlicht. Am heutigen 16. März 2015 feiert Google ihren 216. Geburtstag mit einem speziellen Google Doodle. Hier weiterlesen!

Das heutige Google Doodle, das zu Ehren von Anna Atkins am heutigen 16. März 2015 den Schriftzug des Suchmaschinenriesen ersetzt, spiegelt die Arbeit der Illustratorin und Botanikerin bestens wider. Atkins hat das erste Buch veröffentlicht, das ausschließlich auf Basis fotografischer Methodik beruht. Wer mehr über die Anfänge der Fotografie erfahren möchte, kann sich den kostenlosen Google Play Store herunterladen. Die Kategorie E-Books hält weiterführende Informationen und Werke zu der Thematik bereit.

Google Doodle Anna Atkins

Google Doodle reflektiert Verdienste von Anna Atkins

Wer heute über die Startseite des Suchmaschinen-Giganten Google stolpert, wird anstelle des bunten Google-Schriftzugs ein paar Blätter auf bläulichem Hintergrund finden. Mit viel Fantasie kann man erkennen, dass die verschiedenen Blätter die Buchstaben von Google darstellen sollen. Das Google Doodle erinnert an die Arbeiten von Anna Atkins, insbesondere an das erste Fotobuch, welches sie veröffentlichte. Der Stil des Doodles wurde dem Verfahren des Fotobandes nachempfunden. Das Doodle wird in vielen Teilen Europas, in Nordamerika, Australien, Neuseeland, einigen Ländern Südamerikas sowie Afrikas ausgestrahlt.

Das Schaffen der Illustratorin Anna Atkins

Die Botanikerin ist am 16. März 1799 als Anna Children in Tonbridge geboren. Sie hatte keine Geschwister, ihre Mutter starb bei ihrer Geburt. Das Interesse an Botanik hat sie von ihrem Vater übernommen, der sich mit Zoologie, Chemie und Mineralogie befasste. Zudem galt ihr Interesse künstlerischen Verfahren, wie der Lithografie, dem ältesten Flachdruckverfahren. Bedeutsam war die Freundschaft zu Sir John Herschel. Der Physiker hatte den Blaudruck (Cyanotypie) erfunden, ein Edeldruckverfahren, mit dem sich Anna Atkins umgehend auseinandersetzte. Ihr erstes Werk British Algae: Cyanotype Impressions erschien 18443/44 und gilt heute als das erste Fotobuch. Sie erweiterte den Bildband in den darauffolgenden Jahren und veröffentlichte eine Reihe weiterer Werke und Schriften. Darunter The Perils of Fashion (1852), Cyanotypes of British and Foreign Flowering Plants and Ferns (1854) und A Page from the Peerage, ihr letztes großes Werk aus dem Jahr 1863. Im Jahr 1871 starb sie im Alter von 72 Jahren.

Obwohl ihr Arbeiten eine bisher nie dagewesene Qualität besaßen, wurden ihnen zu Lebzeiten Atkins´ kaum Beachtung geschenkt. Erst viele Jahrzehnte später, im 20. Jahrhundert, wurde ihre Methodik wiederentdeckt. Seither wird sie unter Experten als erste Fotografin gehandelt.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Google Play Store

Kostenlose Download- und Shopping-Zentrale für Android-Mobiles

Google Play Store
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Android, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Leserwertung:
3.19/5