News

Google Doodle für Pluto-Vorbeiflug von New Horizons

Maria S. Maria S.

Heute wird die NASA-Raumsonde „New Horizons“ als erste Sonde überhaupt dem Pluto sehr nahe kommen. Wie sie am Zwergplaneten vorbeifliegt, zeigt das Google Doodle. Hier mehr zum Vorhaben erfahren!

Der heutige 14. Juli 2015 wird als historisches Ereignis in die Geschichte der NASA und Weltraumforschung eingehen. Erstmals wird eine Raumsonde Pluto sehr nahe kommen, um Aufnahmen vom Zwergplaneten zu machen. Anhand der Fotos sollen neue Erkenntnisse zur Beschaffenheit des 1930 entdeckten Zwergplaneten gewonnen werden. Bereits in der Vergangenheit war Pluto neben der Forschung auch in der Musik und Literatur von großem Interesse. Heute gibt es sogar Apps, die sich der User im Google Play Store herunterladen kann.

Google Doodle Pluto-Vorbeiflug

Google Doodle zeigt NASA-Sonde beim Pluto Vorbeiflug

Google hat sich zum heutigen Ereignis ein besonderes Google Doodle einfallen lassen. Das animierte Bild zeigt den Schriftzug inmitten des Weltraums, wobei das zweite G den Zwergplaneten Pluto darstellt. In der Animation kann man sehen, wie die Raumsonde der NASA am Planeten vorbeidüst. Genau in dieser Form wird das Ereignis heute stattfinden, bei dem es um 14 Uhr zum entscheidenden Manöver kommt.

Bei der Darstellung des Plutos hat Google sogar die bereits bekannte Herzform auf der Oberfläche eingebunden. Allerdings ist Google ein nicht ganz so kleiner Fehler unterlaufen, denn der Pluto dreht sich eigentlich in die andere Richtung.

Google Doodle Pluto-Vorbeiflug NASA FOTO: NASA/JHUAPL/SWRI (http://www.nasa.gov/)

Start von „New Horizons“ zum Pluto

Das Projekt rund um den Vorbeiflug startete bereits 2006. Das heißt, die Sonde war neun Jahre unterwegs und hat über fünf Milliarden Kilometer zurückgelegt. Außerdem hat sie dabei erst den Mars, den Uranus, Jupiter und zuletzt Neptun passiert. Um 14 Uhr MESZ wird sie in rund 12.000 Kilometern Entfernung am Zwergplaneten vorbeiziehen. Bereits am Wochenende hatte die Sonde Bilder von Pluto und insbesondere von seinem innersten Mond Charon gemacht. Auffällig waren große dunkle Flecken, die unter Umständen Einschlagkrater sein könnten. Weitere Details erhoffen sich die Forscher nach der Mission.

Der Pluto galt im Übrigen einst als der neunte Planet. Allerdings wurde ihm der Status aufgrund der Erkenntnisse zu seiner Größe aberkannt.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Google Play Store

Kostenlose Download- und Shopping-Zentrale für Android-Mobiles

Google Play Store
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Android, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Leserwertung:
3.14/5