Tipp

Google Play Karte: Wo gibt es Guthaben für den Store?

Sonja U. Sonja U.

Apps, Filme, Musik, e-Books – im Play Store gibt es eine riesengroße Auswahl. Aber nicht alles ist kostenlos. Zum Bezahlen gibt es mehrere Möglichkeiten. Die angenehmste und wohl auch sicherste ist die Google Play Karte, über die man Guthaben aufladen und dieses dann in Inhalte investieren kann.

Die Google Play Karte – sicherer bezahlen geht kaum

Wer ein Android Smartphone besitzt, kommt um die Google Play Store App fast nicht herum – zumindest dann nicht, wenn man als Nutzer bequem Apps laden will und sich bei APK-Downloads einfach nicht so sicher ist. Viele Apps in Googles App-Store sind kostenfrei erhältlich, andere Entwickler wiederum verlangen einen kleinen bis größeren Lohn für ihre Arbeit – und wer kann es ihnen verdenken? Auch wer auf Werbung in Spielen verzichten will, muss meist auf die Bezahlversion ausweichen. Und Filme sowie Musikdownloads oder e-Books kosten ebenfalls Geld.

Google Play Karte
Die Google Play Karte ist eine einfache Möglichkeit, das Guthaben für den Play Store aufzuladen. (Bild: Screenshot Google)

Bezahlen kann man die virtuellen Waren seiner Wahl im Google Play Store auf verschiedenen Wegen – beispielsweise per Kreditkarte, Telefonrechnung oder Paypal. Aber nicht jeder möchte seine Kontoangaben hinterlegen oder nutzt vielleicht gar keinen Vertrag sondern Prepaid. In diesem Fall kann man auch auf die Google Play Karte zurückgreifen. Und die wiederum gibt es online in Form von Guthaben zu kaufen – wobei wir aber wieder bei Kontodaten etc. wären. Oder eben auch in diversen Ladengeschäften. Wir haben einen kleinen Überblick zusammengestellt.

Einlösen: So geht‘s

Auf der Google Play Karte ist ein Code vermerkt, der online eingegeben werden muss – sobald die Karte gekauft und an der Kasse aktiviert worden ist. Vorher ist der Code nutzlos.

Hat Google den Code angenommen, wird das Guthaben ohne Umschweife auf dem Konto gutgeschrieben und kann für Einkäufe genutzt werden:

  • Für den Kauf von Apps und anderen digitalen Inhalten wie Musikalben, Zeitschriften und Zeitungen, e-Books sowie Filmen und Serien.
  • Für das Bezahlen von Abos in Google Play Musik und Google Play Kiosk (andere Abos jedoch nicht).

Eingelöst werden kann der Code auf dieser Google-Website. Einfach dem Link folgen.

Nutzer ist auf der sicheren Seite

Die Höchstgrenze für das Play-Guthaben beträgt aktuell 2.000 Euro. Darüber hinaus kann das Guthaben nicht aufgeladen werden. Allerdings ist der Nutzer auch auf der sicheren Seite, sollte das Guthaben der Play Karte nicht reichen: Dann nämlich wird der Kauf abgebrochen. Es wird also kein Geld aus anderen Quellen angezapft, so dass nie mehr gekauft werden kann als über das über die Karte aufgestockte Guthaben möglich ist.

Das Guthaben bleibt auch – einmal aufgeladen – so lange im Play Store verzeichnet, bis es aufgebraucht ist. Sprich: Es verfällt nicht und ist auch mit keinerlei Gebühren verbunden.

Google Play Karte Kassenbeleg
Wer über 50 Euro investieren möchte, muss auf Kassenbelege zurückgreifen. (Bild: Screenshot Google/Redaktion)

Es gibt die Google Play Karte als feste Karte in den Beträgen 15, 25 und 50 Euro. Jedoch lässt sich in manchen Geschäften auch einfach ein Kassenbeleg mit Code ausdrucken, der von 15 bis 500 Euro aufgeladen werden kann. Die richtige Karte sieht allerdings natürlich edler aus. Sie kann damit also nicht nur für eigene Bedürfnisse genutzt werden, sondern eignet sich auch als Geschenkgutschein. Gekauft werden können Karten und Code-Belege in folgenden Geschäften:

  • Media Markt
  • Saturn
  • Expert
  • EP Electronic Partner
  • Gravis
  • Mobilcom Debitel
  • REWE
  • Real
  • Penny
  • dm Drogeriemarkt
  • Müller
  • Tankstellen: Shell, OMV, Esso, Jet und Total

Einschränkung für die Nutzung von Google Play Karten

Komplett einschränkungsfrei ist das Nutzen einer Karte aber nicht: Der User muss über 13 Jahre alt sein, in Deutschland wohnen und über ein Google Payments Konto verfügen. Dabei dürfen sich Nutzer, die zwischen 13 und 17 Jahren alt sind, lediglich auf die Bezahlung mit/Einlösung von Geschenkkarten über das Payments-Konto beschränken.

Zudem lässt sich das Guthaben der Karte nur für die oben angegebenen Leistungen anwenden, nicht aber für andere Abos oder auf anderen Google- oder Drittanbieter-Seiten. Eine Auszahlung ist ebenfalls nicht möglich.

Einmal im Google Play Store gekaufte Inhalte lassen sich übrigens nicht zurückerstatten – auch nicht mit Google Play Guthaben.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Google Play Store

Kostenlose Download- und Shopping-Zentrale für Android-Mobiles

Google Play Store
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Android, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Leserwertung:
3.13/5