Tipp

E-Mail Adresse prüfen: Wurde meine E-Mail gehackt?

Rainer W. Rainer W.

Wer seine E-Mail Adresse prüfen möchte, nutzt den HPI Identity Leak Checker Download und erfährt, ob die eigene E-Mail gehackt wurde und ob diese im Zusammenhang mit persönlichen Daten wie Kreditkarteninfos oder Kennwörtern im Umlauf ist. Jetzt selbst den Sicherheitstest ausprobieren!

E-Mail Adresse prüfen und Sicherheits-Check durchführen

Der Identity Leak Checker des Hasso-Plattner-Instituts verrät, ob eigene persönliche Daten im Internet kursieren. Wer den Sicherheitstest durchführt und beim Selbst-Check die eigene Mailadresse angibt, gleicht diese mit einer Datenbank bekannt gewordener Leaks ab. Wenn die Mail-Adresse und andere persönlichen Daten in einem der Datensätze enthalten ist, wird der Nutzer umgehend darüber per Mail informiert, um die nötigen Maßnahmen zu ergreifen. Laut Hasso-Plattner-Institut wurden für den E-Mail-Sicherheitstest frei zugängliche Quellen im Internet verwendet.

E-Mail Adresse prüfen
E-Mail Adresse prüfen: Wurde meine E-Mail gehackt? (Bild: Pixabay/Redaktion)

Missbrauch der eigenen Mailadresse prüfen

Wurden meine Identitätsdaten ausspioniert? Diese Frage beschäftigt viele Anwender, nachdem immer wieder Berichte von gehackten Postfächern und dem Diebstahl persönlicher Identitätsdaten durch kriminelle Cyberangriffe die Runde machen. Oft werden die erbeuteten Daten in Web-Datenbanken publiziert und von Unbefugten für weitere illegale Handlungen verwendet.

Der HPI Identity Leak Checker prüft schnell und einfach anhand der eigenen E-Mail Adresse, ob persönliche Identitätsdaten schon im Internet veröffentlicht wurden. Es erfolgt ein Datenabgleich, der checkt, ob eine E-Mailadresse in Verbindung mit anderen persönlichen Daten wie Telefonnummer, Geburtsdatum oder Adresse bereits im Internet offengelegt wurde und somit missbraucht werden könnte.

E-Mail Adresse prüfen HPI Identity Leak Checker
Aktuelle Statistiken zum HPI Identity Leak Checker (Bild: Redaktion)

Das Ergebnis der Anfrage an den HPI Identity Leak Checker wird an die angegebene Mail-Adresse verschickt. Falls keine Gefahr besteht, ist Folgendes zu lesen: "Glückwunsch: Ihre E-Mail-Adresse taucht nicht in unserer Datenbank auf. Das garantiert jedoch nicht, dass keine Ihrer persönlichen Informationen gestohlen wurden."

BSI Sicherheitscheck als Alternative fürs E-Mail Adresse prüfen

Eine Alternative zum HPI Identity Leak Checker fürs E-Mail Adresse prüfen ist der BSI Sicherheitscheck Download, der ebenfalls Aufschluss darüber erteilt, ob die eigene Mailadresse gehackt wurde. Dieser Sicherheitstest stammt vom Deutschen Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik. Auch hier gibt der User lediglich seine Mail-Adresse an und wird prompt bei einem Treffer per E-Mail Bestätigung vom Ergebnis informiert. Sollte die eigene E-Mail-Adresse von einem Identitätsdiebstahl betroffen sein, erhält der Anwender eine vom BSI per PGP signierte E-Mail mit einem bestimmten Code im Betreff, den nur der Nutzer erfährt.

Dieser öffnet die Antwortmail nur dann, wenn genau dieser Code im Betreff angegeben ist. Falls hingegen bei dem BSI Sicherheitscheck die angegebene E-Mail-Adresse nicht gefunden ist, wird auch keine Mail verschickt und man kann davon ausgehen, dass die eigene Mailadresse nicht in den aktuellen Botnetzlisten enthalten ist.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

HPI Identity Leak Checker

Prüft die Verfügbarkeit wichtiger persönlicher Angaben im Web

HPI Identity Leak Checker
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, 2000, Win 8, IOS, Android, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
Web App
Leserwertung:
4.89/5