Tipp

Bildbearbeitung für die Retusche per Mausklick

Jan W. Jan W.

Inpaint entfernt unerwünschte Objekte wie Stromkabel oder zufällig ins Bild geratene Personen aus Fotos. Das Retusche-Werkzeug füllt entfernte Bildbereiche mit anderen im Hintergrund vorhandenen Elementen.

Fotos in wenigen Arbeitsschritten retuschieren

Mit Inpaint lassen sich Fotos in wenigen Arbeitsschritten retuschieren. Zum Löschen setzt das Grafikprogramm den Hintergrund des Bildes in den Bereich des zu entfernenden Gegenstandes fort. Dabei rekonstruiert Inpaint den hinter dem ausgewählten Objekt befindlichen Bereich, indem es die angrenzende Umgebung nach Anwendervorgaben untersucht und sie anschließend geschickt an der Stelle des zu löschenden Objekts einsetzt.

Entfernt unerwünschte Bereiche

Hobby-Fotografen verleihen mit Inpaint leicht missglückten Schnappschüssen neuen Glanz. Das intelligente Löschverfahren produziert je nach Ausgangsmaterial gute Ergebnisse und entfernt unerwünschte Bereiche nahtlos aus Bildern. inpaint_2

Aktivieren der kostenlosen Vollversion:

Hinweis: In der ZIP-Datei dieser kostenlosen Vollversion finden Sie eine Datei namens activate.exe. Nach der Installation des Hauptprogramms führen Sie einfach dieses File aus, danach ist die Vollversion freigeschaltet. Außerdem bietet das Setup optional an, ein kleines Programm namens Software Informer auf den Rechner zu spielen. Dieses Zusatztool ist für die Funktion der Vollversion nicht erforderlich. Bei manchen Virenscannern kann Software Informer zu so genannten heuristischen Treffern führen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Inpaint

Fotos retuschieren leicht gemacht

Inpaint
Hersteller:
Lizenzart:
Demo-Version
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
6.2
Leserwertung:
1.9/5