News

Instagram Leak: Kontodaten schützen!

Sonja U. Sonja U.

Im berühmten Foto-Netzwerk gab es kürzlich einen Instagram Leak, der es Angreifern möglich gemacht haben könnte, auf die Nutzerdaten eines kleinen Prozentsatzes von Usern zuzugreifen. Passwörter seien laut Instagram trotzdem sicher, dennoch ist Vorsicht geboten.

Instagram Leak legt Mailadressen offen

In der API von Instagram ist kürzlich laut Netzwerk ein schwerer Fehler aufgetreten, von dem ein kleiner Prozentsatz der User betroffen war – sowohl in der Webversion als auch via Instagram App für Android oder iPhone: Die E-Mail-Adressen sowie Telefonnummern konnten kurzzeitig von potenziellen Angreifern aufgerufen werden – auch bei privaten Accounts, die diese Daten eigentlich nicht öffentlich preisgegeben haben.

Instagram Leak
Ein Instagram Leak hat es Angreifern durch einen Fehler kurzzeitig möglich gemacht, E-Mail-Adressen und Telefonnummern von Usern einzusehen. Also seid vorsichtig! (Bild: Pixabay/Redaktion)

Laut Instagram sei der Fehler zwar mittlerweile behoben, dennoch ruft das Netzwerk seine User zu erhöhter Aufmerksamkeit auf. Zwar seien Passwörter nicht sichtbar gewesen – es habe sich „lediglich“ um Mailadressen und Telefonnummern gehandelt.

Doch auch, wenn laut Netzwerk nur ein „geringer Teil“ betroffen sei, so sind das gemessen an den Nutzerzahlen von Instagram doch einige User.

Spam an Instagram melden

Sollte Euch also in der nächsten Zeit etwas seltsames auffallen – beispielsweise vermehrte Spamnachrichten auf Eurer mit Instagram verknüpften Mailadresse oder dubiose Anrufe auf Eurem Smartphone: Seid vorsichtig und schaut Euch die Absender genau an. Antwortet nicht auf Anrufe mit unbekannten Nummern, wenn Ihr solche nicht erwartet und klickt keine Links in Mails, die Euch seltsam vorkommen.

Solltet Ihr nach dem Instagram Leak auch auf Eurem Instagram-Account seltsame Beobachtungen machen, könnt Ihr Euch auch direkt an Instagram wenden.

Öffnet dazu das Menü über die drei Punkte im Profil, scrollt runter zum Punkt Hilfe und wählt „Ein Problem melden“ und dann „Spam oder Missbrauch melden“. Dann könnt Ihr Euer Problem schildern und Instagram kümmert sich im Anschluss darum.

Es kann übrigens dennoch nicht schaden, auch das Passwort immer mal wieder zu ändern und die Zwei-Faktor-Authentifizierung einzuschalten.

Ihr wollt Euch mehr über Instagrams Sicherheit informieren? Dann lest hier weiter: Instagram Sicherheit: Vorsicht im sozialen Netzwerk

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Instagram für Android

Mit Instagram Android Schnappschüsse zu Kunstwerken machen

Instagram für Android
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS, Android
Sprache:
Deutsch
Version:
10.14.0
Leserwertung:
0/5