Tipp

Instagram Bio: Die perfekte Beschreibung erstellen

Sonja U. Sonja U.

Die Instagram Bio ist sowas wie das Aushängeschild des Accounts. Wer sich selbst auf dem sozialen Fotonetzwerk zum Ruhm bringen will, braucht eine aussagekräftige und gut gestaltete Selbstbeschreibung. Und das kann allein schon aufgrund des geringen Platzes herausfordernd sein. Wir zeigen Euch, wie Ihr zur perfekten Bio kommt!

Instagram Bio
Die Instagram Bio ist Euer Aushängeschild. Und das könnt Ihr nach Euren Wünschen anpassen. (Bild: Pixabay/Redaktion)

Die Instagram Bio perfekt inszenieren

Ihr habt die Instagram App installiert und steht jetzt vor der Herausforderung: Euer Profil. 150 Zeichen, die auf den Punkt genau das über Euch aussagen, was Eure Follower wissen müssen, ohne zu viel zu verraten, aber auch ohne etwas auszulassen. Und dann sollte das Ganze auch noch möglichst auffallend und ansehlich sein, geschmückt mit Emojis und anderen Symbolen oder gar einer ausgefallenen Schriftart. Auch Zeilenumbrüche sieht man immer wieder – scheitert aber schnell selbst daran.

Was nicht geht, sind klickbare Links. Und auch Formatierungen wie fette oder kursive Schrift lassen sich in der Biografie nicht einfügen. Dennoch stehen Euch dank diverser Tricks ein paar Gestaltungsmöglichkeiten zur Wahl.

Erste Herausforderung: Der Zeilenumbruch

Instagram ist ja hauptsächlich eine Smartphone-App. Wollt Ihr Eure Instagram Bio aber am Handy erstellen, steht Ihr vor einem Problem: Zeilenumbrüche funktionieren nicht. Wie aber bekommen andere User das hin? Ganz einfach: Indem sie sich vor den PC setzen und sich dort in ihren Accout einloggen. Mithilfe der Return-Taste setzt Ihr ganz normal Zeilenumbrüche.

Mit einem Trick geht’s aber auch via Handy. Schreibt Eure Bio einfach in der Notizen-App und kopiert sie dann ins vorgesehene Feld bei Instagram. In der Notizen-App lassen sich nämlich Umbrüche setzen.

Und auch über Facebook lässt sich die Bio ändern, sofern Ihr Eure Accounts verknüpft habt. Ruft dazu einfach die Instagram Einstellungen über den Facebook-Account auf.

Instagram Bio PC
Manche Änderungen nehmt Ihr am besten über den PC vor. (Bild: Pixabay)

Zentrierter Text und Leerzeichen am Zeilenanfang

Damit nicht aus Versehen doppelte Leerzeichen entstehen, filtert Instagram diese sowie solche am Zeilenanfang heraus. Wollt Ihr aber beispielsweise Text zentrieren, seid Ihr auf Leerzeichen angewiesen. Der Trick: Nutzt geschützte Leerzeichen. Auch diese erstellt Ihr am PC, am besten in Word, und fügt sie ein. Drückt dazu **[strg]+[shift]+[Leertaste] oder nutzt mit dem Ziffernblock der Tastatur die Kombi [alt]+[0160]. Diese Leerzeichen könnt Ihr jetzt in die Bio kopieren. Dabei müsst Ihr gegebenenfalls etwas herumprobieren.

Emojis und alternative Schriften in der Bio

Am besten per Handy bearbeitet Ihr Eure Instagram Bio am besten, wenn Ihr Emojis einfügen wollt. Das solltet Ihr allerdings machen, nachdem Ihr eventuelle Bio-Änderungen per PC durchgeführt habt. Sobald Ihr nämlich die Bio via Facebook verändert, kann es sein, dass Eure gesetzten Emojis wieder rausfliegen.

Wollt Ihr dagegen Symbole einfügen, die Ihr nur über die Zeichenbibliothek des PCs findet, hat natürlich wieder der Rechner Vorrang.

Beim Thema Schriftart steht Euch auch der PC zur Wahl. Achtet aber darauf, dass die Schriftart von Instagram angezeigt werden kann und auch gut lesbar ist. Wahlweise könnt Ihr Euch aber auch eine Schriftarten-App aufs Smartphone laden.

Möglicherweise müsst Ihr auch ein bisschen herumprobieren, damit Instagram die Änderungen tatsächlich anzeigt. Immer mal wieder wird etwas geändert. Wir hatten beispielsweise Probleme mit anderen Schriftarten und die gesicherten Leerzeichen wurden nicht immer angenommen: Emojis hingegen waren gar kein Problem.

Instagram Bio Emojis
Emojis sind kein Problem. (Bild: Screenshot Instagram/Redaktion)

Treffsicher: der Inhalt

Das wohl Wichtigste ist aber neben aller Formatierung der Inhalt. Hier solltet Ihr Euch überlegen, was Ihr ausdrücken wollt. Um was geht es in Eurem Account? Um Euch selbst? Um ein bestimmtes Thema?

Wichtiger Zusatz: Benutzer- und Profilname

Mit Eurem Profilnamen sowie Eurem Benutzernamen finden andere User Euch. Das ist nicht nur für Privatpersonen wichtig, sondern vor allem für Unternehmen, die sich auf Instagram präsentieren wollen. Zwar stehen diese Angaben nicht direkt in der Bio, sie gehören aber im Grunde zum Gesamtpaket dazu. Wer gefunden werden will, sollte den Namen angeben, unter dem man bereits anderweitig bekannt ist. 30 Zeichen habt Ihr dazu zur Verfügung.

Nutzt Ihr auch andere Kanäle, über die man Euch kennt, hilft es auch, ein einheitliches Profilbild zu nutzen. Das erhöht den Wiedererkennungswert.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Instagram für Android

Mit Instagram Android Schnappschüsse zu Kunstwerken machen

Instagram für Android
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS, Android
Sprache:
Deutsch
Version:
10.14.0
Leserwertung:
0/5