News

Cyberbetrug: Apple Fake Mails im Umlauf!

Rainer W. Rainer W.

Aufgepasst: Cyberbetrüger senden derzeit Apple Fake Mails. Diese sogenannten "Phishing"-Mails informieren den Empfänger über einen kurz zuvor getätigten Einkauf im App Store. Wir verraten euch, wie ihr euch vor den Apple Phishing Angriffen schützt!

Phishing-Angriffe via Apple Fake Mails

Bei den vermeintlichen E-Mails von Apple geht es um die Stornierung eines Einkaufs im Apple-Store. Das tatsächliche Ziel ist jedoch das Ausspähen von Daten. Zur Stornierung des angeblich Kaufs wird der Empfänger der Mail aufgefordert, seine App Store Zugangsdaten und seine Kontaktdaten einzugeben und auch noch sein Ausweisdokument oder seine Kreditkarte in die Webcam halten.

Apple Fake Mails
Achtung: Mit Apple Fake-Mails fischen Cyberkriminelle Kundendaten ab. (Bild: Pixabay

Keine Ausweis- oder Kreditkartendaten preisgeben!

Mit den Apple Fake Mails versuchen Betrüger an private Daten und Zahlungsinformationen der Apple User zu gelangen, um diese für ihre kriminellen Zwecke zu missbrauchen. Was tun, wenn Ihr eine solche gefälschte Apple Phishing Mail bekommt? Die Apple Fake-Mails löschen, auf keinen Fall die darin enthaltenen Links anklicken und auch keine eigenen Daten preisgeben, um nicht in die Falle der Online-Betrüger zu tappen. Auf keinen Fall sollte der User Ausweis- oder Kreditkartendaten preisgeben.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

iTunes für Windows

Medienverwalter für Apples iPod, iPad & iPhone

iTunes für Windows
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
12.10.4
Leserwertung:
3.68/5